Männer
2. September 2013
  • 3.Spieltag Landesklasse Saison 2013/2014
1

FSV Havelberg - FSV Heide Letzlingn 3:1 (1:1)


Havelberg (tl). Im dritten Spiel in der Landesklasse sollte endlich der erste Dreier eingefahren werden. Nach enttäuschenden Auftritten gegen Warnau und Salzwedel musste auch eine Reaktion erfolgen, denn bislang war der FSV mit 0 Punkten und einem Torverhältnis von 0:8 noch nicht in der Liga angekommen. Das sollte sich am Samstag ändern, auch wenn Trainer Marx wieder auf etliche Spieler verzichten musste. So konnte er auf die Langzeitverletzten Bröker, Rateitschak und Engel nicht zurückgreifen. Dazu gesellte sich an diesem Wochenende noch Schluricke, der arbeitsbedingt nicht zur Verfügung stand. Daher probierte es der Trainer mit einem 4 - 2 - 3 - 1 - System mit Möbius als einziger Spitze. Mit diesem System hatte der Gegner nicht gerechnet und bekam mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr Probleme.

 

Zum Spiel

 

Der FSV wollte mit Kampf und Leidenschaft den Weg in dieses Spiel finden. Die ersten Zweikämpfe signalisierten, dass dies auch bei der Mannschaft angekommen war. Die erste Möglichkeit besaß Döring nach 51 Sekunden, dessen Schuss aber am Tor vorbei ging. Auch sein Freistoß drei Minuten später fand nicht den Weg ins Ziel. Nach diesem vielversprechenden Anfang zog sich der FSV mehr und mehr zurück und ließ Letzlingen gewähren. Nach neun Minuten brachte ein Freistoß der Heide-Kicker erstmals Gefahr. Auch eine Ecke in der elften Minute verlangte der FSV-mannschaft alles ab, um diese Situation zu bereinigen. Nachdem Bauz auch die nachfolgende Ecke klären konnte, war es erneut Döring, dessen Schuss abgeblockt wurde.

 

Da in der Folge das Spiel zwischen den Strafräumen stattfand, waren auch keine Torszenen zu verzeichnen. In der 29. Minute waren es die Letzlinger, die sich erstmals wieder vor dem FSV-Tor zeigten. Die Chance wurde jedoch nicht gut genug ausgespielt, sodass es beim 0:0 blieb. Die Havelberger machten sich danach auf, um ihrerseits den Führungstreffer zu erzielen. Möbius' Schuss eine Viertel Stunde vor Ende der ersten Halbzeit war der Wachrüttler auf Seiten des FSV. Fünf Minuten später spielte Möbius den Ball zu Toni Leppin, der Döring in der Spitze bedienen konnte. Leider war ein Pfiff des Schiedsrichters zu vernehmen - Abseits. Sonst wäre es die Führung für den FSV gewesen, da der Ball im Netz lag.

 

Erneut war eine Ecke der Letzlinger in der 36. Minute gefährlich vors FSV-Tor getreten worden, doch erneut blieb der FSV vom Gegentreffer verschont. Zwei Zeigerumdrehungen später hatte der FSV eine eigene Ecke. Den zweiten Ball konnte Toni Liebsch nicht gewinnen, sodass die Letzlinger kontern konnte. Gegen Gieseler wurde dann ein Freistoß in Strafraumnähe gepfiffen. Wernecke trat den Ball in den Fünfmeterraum, Bauz klebte auf der Linie und Knackmuß konnte mit dem Fuß das 0:1 aus Havelberger Sicht erzielen. Der FSV zeigte sich davon nicht geschockt und konnte mit einer schönen Kombination noch vor der Pause das 1:1 erzielen. Döring passte auf T.Leppin, dieser auf Möbius und der steckte den Ball zu Sven Leppin in die Gasse. Der hatte keine Mühe den Ball am Keeper vorbei ins Tor zu bugsieren (42').

 

Aus der Pause kam der FSV mit viel mehr Schwung und war hungriger auf das Führungstor bzw. den Sieg. Döring fand nur eine Minute später die Wolken besser als das gegnerische Gehäuse. Kurz danach fand eine verunglückte Flanke von T.Leppin nur die Latte des Heide-Tores. Möbius hatte eine Minute später den Führungstreffer bereits auf dem Fuß, doch Letzlingen konnte mit viel Einsatz den Einschlag verhindern. In der 50.Minute war es dann aber so weit. T.Leppin steckte den Ball zu S.Leppin durch, dieser bediente den in der Mitte freistehenden Möbius, der den Ball annehmen und locker zur Fürhung einschieben konnte - 2:1.

 

Anschließend waren die Letzlinger um den Ausgleich bemüht, konnten aber Gefahr nur über Standards ausstrahlen. Zwei Mal musste Bauz zur Stelle sein und war dies auch. Mit zunehmender Spieldauer wurde der FSV-Keeper sicherer und fing sich jeden hohen Ball, der durch Freistoß oder Eckball in die Gefahrenzone getreten wurde. Der FSV wurde eine halbe Stunde vor Abpfiff per Freistoß von Gennermann gefährlich. Den Nachschuss setzte Stamer drüber. Ein Wechsel (Nowak für S.Leppin) sollte wieder Schwung ins FSV-Spiel bringen. Nur eine Minute später wurschtelte sich der agile, aber an diesem Tag glücklos agierende, Döring auf der Außenbahn durch und zog in den Strafraum. Er spielte zu Möbius, der die Chance allerdings nicht nutzen konnte. Auch der Nachschuss von T.Leppin war nicht erfolgreich.

 

Nachdem Nowak in der 70. Minute vorbei schoss, waren es die Letzlinger, die wieder Lebenszeichen aussendeten. Zwei Freistöße blieben jedoch ohne große Gefahr, auch weil Bauz beide sicher pflücken konnte. Zehn Minuten vor dem Ende wurde mit der Herreinahme von Maik Rollenhagen noch ein guter Griff getan, denn dieser leitete das 3:1 durch Möbius ein. Rollenhagens Pass in die Gasse zu Döring war genau der richtige, damit dieser erneut Möbius in der Mitte anspielen konnte. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und traf zum zweiten Mal an diesem Tag. In der restlichen Spielzeit passierte dann nicht mehr viel.

 

Fazit

 

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, viel Lauffreude und Kampf konnte man endlich die ersten drei Punkte in der neuen Spielklasse einfahren. Nach dem Rückstand kurz vor der Halbzeit hatte man in selbiger noch die richtige Antwort parat und kam so gestärkt aus der Kabine. Mit Steven Möbius hatte man an diesem Tag den Matchwinner in seinen Reihen, der seine Farben zwei Mal jubeln ließ.

 

Aufstellung

Impressionen 


Kommentare

  1. Jana
    , 03.09.13

    hier noch der Bericht zum Spiel aus der Volksstimme;

    Erster Saisonerfolg
    Fußball-Landesklasse Havelberg - Letzlingen 3:1

    Havelberg (fko) ● Für den FSV Heide Letzlingen war es die erste Saisonniederlage in der Fußball-Landesklasse, für den FSV Havelberg hingegen der erste Erfolg: Die Domstädter siegten am Sonnabend 3:1 (1:1) und brachten nach zwei deutlichen Auftaktpleiten die ersten drei Zähler auf ihr Konto. „Es war für uns ein erster Schritt. Wir waren am Anfang noch sehr nervös, aber Letzlingen kam mit unsere taktischen Variante nicht zurecht. Das erste Tor zum Ausgleich
    durch Sven Leppin war sehr wichtig, nach dem Wechsel haben wir die beiden Treffer dann erzwungen“, sagte Havelbergs Trainer Gerd Marx.

    Heide ging durch Kay Knackmuß (40.) zwar in Führung,aber Leppin (43.) traf noch vor der Pause zum 1:1. „In der zweiten Halbzeit haben wir keine Bindung mehr zum Spiel gefunden und hinten
    auch nicht mehr gut gestanden“, so Förster. Die Platzherren erarbeiteten sich hingegen mehr Spielanteile. Zwei der vielen Chancen nutzte schließlich Steven Möbius (52., 85.) zum Heimsieg.

    FSV Havelberg: Bauz - Gieseler, T. Leppin, Möbius, S. Leppin (65. Nowak), Doering, Liebsch (75. Rollenhagen), Seidel, Gennermann, Stamer, Brecht.

    FSV Heide Letzlingen: Lübke - Bens, Reps (80. Kranich), Benecke, Schmidt, Wernecke, Pawlowsky, Grünewald, Saluck, Grabau, Knackmuß.

    Torfolge: 0:1 Kay Knackmuß (40.), 1:1 Sven Leppin (43.), 2:1, 3:1 Steven Möbius (52., 85.).


    Quelle: Volksstimme vom 2. September 2013