Männer
15. Januar 2013
  • 21.Altmark-Pokal der Kreissparkasse

FSV mit Platz 3 in Goldbeck


Havelberg (tl). Am Sonntag reiste der FSV zum Sparkassen-Cup nach Goldbeck, um den Versuch zu starten, den Pokal aus dem Vorjahr zu verteidigen. Es reichte nach einer ungeschlagenen Vorrunde am Ende zu einem guten dritten Platz. Mit Möbius im Tor und den Spielern Rateitschak, Brecht-Matus, Gennermann, T.Leppin, Schluricke, S.Leppin und Döring ging es auf die Reise.

 

Vorrunde

 

In der Vorrundengruppe A musste sich der FSV mit den Kreisoberligisten SV Germania Klietz und SV Grieben, dem Landesklassisten Rot-Weiß Arneburg und dem Kreisligisten Osterburger FC messen. Im ersten Spiel setzte man sich locker mit 4:0 gegen den OFC durch. Auch im zweiten Turnierspiel unterstrich man eindrucksvoll seine Favoritenrolle in dieser Gruppe durch ein 6:1 gegen Germania Klietz. Aufgrund eines 2:2 im dritten Gruppenspiel gegen Rot-Weiß Arneburg konnte man bereits für das Halbfinale planen. Im letzten Spiel der Vorrunde reichte ein Tor von Benjamin Döring, der mit sechs Turniertreffern Platz zwei in der Torjägerkanone belegte, um den Gruppensieg festzuhalten. Hinter dem FSV rangierte nach vier Vorrundenspielen der Rot-Weiß Arneburg mit sieben Punkten vor Klietz (6).

 

In der Gruppe B setzten sich erwartungsmäßig die Kickers aus Seehausen und der SC Sparkasse durch.

 

Halbfinale

 

Im ersten Halbfinale musste der FSV als Gruppensieger gegen den SC Sparkasse antreten. Den frühen Rückstand durch Seguin, glich Thoralf Gennermann im Gegenzug aus. In den restlichen Minuten zeigte man sich nicht entschlossen genug und ließ dem Gegner zu viel Raum. Das nutzte der Gastgeber um mit 3:1 ins Finale einzuziehen.

 

Das andere Halbfinale bestimmte Arneburg von Beginn an und verbuchte ebenfalls einen 3:1-Sieg.

 

9-Meter-Schießen um Platz 3

 

Neuhäusser und Thoralf Gennermann ließen den Torhütern in der ersten Runde mit ihren Neunmetern keine Chance. Da sowohl die Seehäuser als auch Schluricke und Döring verschossen, musste eine zweite Runde herhalten. Möbius hielt den Neuner von Nowak und Gennermann traf zum Sieg.

 

Finale

 

Die Zuschauer sahen ein
von Taktik geprägtes Finale.
Keine Mannschaft wollte den
ersten, entscheidenden Fehler
machen. So ging es trotz guter
Möglichkeiten auf beiden
Seiten torlos ins Neunmeterschießen.
Die ersten beiden
Schützen (Pawellek, Gödecke)
trafen nicht, dafür behielten
Steinhagen und Seguin die
Nerven. Als Schlegel nur die
Latte traf, hätte Fraaß bereits
alles für die Sparkasse klar machen
können, doch Maier hielt.
Die nächsten acht Schützen
verwandelten allesamt. Dann
parierte Schreiber gegen Steinhagen.
Maik Seguin nutzte die
Vorlage und machte den ersten
Sieg der Sparkasse seit sechs
Jahren perfekt.

Das Finale stand unter dem Zeichen, dass keine Mannschaft den entscheidenden Fehler machen wollte. Deshalb mussten die Teams auch hier ins Neunmeterschießen.Die ersten beiden Schützen (Pawellek, Gödecke) trafen nicht, dafür behielten Steinhagen und Seguin die Nerven. Als Schlegel nur die Latte traf, hätte Fraaß bereits alles für die Sparkasse klar machen können, doch Maier hielt. Die nächsten acht Schützen verwandelten allesamt. Dann parierte Schreiber gegen Steinhagen. Maik Seguin nutzte die Vorlage und machte den ersten Sieg der Sparkasse seit sechs Jahren perfekt.

 

Statistik

 

 

Gruppe A

Havelberg - Osterburg 4:0

SV Grieben - Arneburg 1:0

Havelberg - Klietz 6:1

Osterburg - Grieben 2:1

Arneburg - Havelberg 2:2

Osterburg - Klietz 1:2

Havelberg - Grieben 1:0

Klietz - Arneburg 1:2

Grieben - Klietz 1:2

Osterburg - Arneburg 0:2

 

Tabelle

1. Havelberg 13:3 10

2. Arneburg 6:4 7

3. Klietz 6:10 6

4. Grieben 3:5 3

5. Osterburg 3:9 3

 

Gruppe B

Sparkasse - Walsleben 2:1

Goldbeck II - BSC/Lok 0:2

Sparkasse - Seehausen 2:2

Walsleben - Goldbeck II 2:0

BSC/Lok - Sparkasse 1:2

Walsleben - Seehausen 0:1

Sparkasse - Goldbeck 1:0

Seehausen - BSC/Lok 5:1

Goldbeck - Seehausen 1:2

Walsleben - BSC/Lok 3:3

 

Tabelle

1. Seehausen 10:2 10

2. Sparkasse 7:4 10

3. Walsleben 6:6 4

4. BSC/Lok Stendal 7:10 4

5. Goldbeck II 1:7 3

 

Halbfinale

SC Sparkasse - Havelberg 3:1

Seehausen - Arneburg 1:3

 

9-Meterschießen um Rang 3

Havelberg - Seehausen 2:1

 

Finale

Sparkasse - Arneburg 6:5 n.N

 

Aufstellung der ersten Vier

1. SC Sparkasse: Schreiber - Trefflich (1), Gödecke (4), Bathke, Klewitz, Fraaß (1), Niemeyer, Seguin (3)

2. Rot-Weiß Arneburg: T. Maier - Blume, J. Maier, Steinhagen (2), Nix (1), Mauritz (2), Schlegel (2), Pawellek (1)

3. Havelberg: Möbius - T. Leppin (1), Gennermann (2), Brecht-Matus, Rateischak (1), S. Leppin (1), Schluricke (2), Döring (6)

4. Seehausen: Müller - Jörke (1), Neuhäusser, Glimm (1), Schaffer, Nowak (1), Schiffner, Hilbring (1), Borchert (7)

 

Bester Torschütze

Andy Borchert (Seehausen) 7

 

Bester Torwart

Stefan Müller (Seehausen)

 

Schiedsrichter

Dieter Marks, Dirk Feibig, Kevin Schulz, Karsten Fettback