Männer
5. Januar 2013
  • Kreveser SV gewinnt FSV-Hallenturnier
1

Titelverteidiger bleibt Titelträger


Havelberg (tl). Am heutigen Samstag lud der FSV Havelberg sieben Mannschaften in die Sporthalle "Am Eichenwald" ein. Leider sagte kurzfristig Germania Tangerhütte die Teilnahme ab, sodass im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt wurde. Neben dem Gastgeber standen sich der Titelverteidiger Kreveser SV, BSC Rathenow, SSV Havelwinkel Warnau, Germania Güsen, Viktoria Uenglingen und Eintracht Mechau gegenüber.

 

Zum Turnierverlauf

 

Nach der Auslosung bekam es der FSV im ersten Spiel mit Germania Güsen zu tun und absolvierte diese Hürde locker und leicht. Durch zwei Tore von Markus Bröker und je einem von David Stamer, Mario Gieseler und Thoralf Gennermann konnte man sich über ein 5:0 zum Auftakt freuen. Leider konnte man den perfekten Start nicht im zweiten Spiel untermauern. Gegen Landesklassist Viktoria Uenglingen gab es schnell einen 0:2-Rückstand. Durch Tore von Kevin Hochmüller und Toni Leppin glich man aus, wollte dann aber zu viel und kassierte weitere unnötige Gegentore. Am Ende verließ man den Platz mit einer 3:5-Niederlage.

 

Im dritten Spiel musste man nun schon alles geben, um nicht gleich aus dem Rennen um die vorderen Plätze zu sein. Binnen 43 Sekunden führte der FSV durch Tore von Thoralf Gennermann und Toni Leppin schnell mit 2:0. Leider brachten wieder taktische Fehler den FSV ins Hintertreffen, sodass der KSV noch zu einem 2:2 kam. Nach Halbzeit der Spiele stand der FSV mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage nur auf Platz vier wieder. Um noch einen der ersten drei Plätze zu erreichen, musste also eine Leistungssteigerung her.

 

Mit dem BSC Rathenow kam im vierten Spiel auch kein einfacher Gegner aufs Parkett. Gegen den Landesligisten brachte Markus Nowak mit seinem Treffer zum 1:0 den FSV zum Jubeln. Auch hier kam der Gegner wieder zum Ausgleich. Zehn Sekunden vor Ultimo konnte der FSV dann doch noch jubeln. Markus Bröker traf spektakulär unter die Latte zum 2:1-Siegtreffer. In den letzten beiden Spielen mussten demnach zwei (hohe) Siege her, um die Chance auf den mittlerweile möglichen Platz eins noch zu wahren.

 

Im vorletzten Spiel des FSV gegen Eintracht Mechau verlief alles noch Plan. Zwei Mal Bröker und je einmal Eike Gennermann und Toni Leppin trafen zur 4:0-Führung. Leider fing man sich dann zwei unnötige Gegentore. Da das Spiel Uenglingen gegen Rathenow nur Remis endete, war der FSV also wieder voll im Rennen. Im drittletzten Spiel trafen Rathenow und Krevese aufeinander. Hier musste ein Sieg für Rathenow her, damit der FSV bei einem eigenen Sieg noch an Platz eins schnuppern konnte. Das Spiel gewann allerdings der KSV mit 4:2 und zog somit allen Kontrahenten davon. Der FSV musste im letzten Spiel gegen Hav. Warnau nur noch gewinnen, um Platz zwei einzufordern.

 

Die Blau-Weißen übernahmen von Beginn an das Kommando, scheiterten aber immer wieder an Keeper Brian Heinz. Thoralf Gennermann brach letztlich den Bann und machte mit dem 1:0 den Anfang. Bröker und Nowak legten das 2:0 und 3:0 nach. Warnau konnte jedoch auf 2:3 verkürzen, da u.a. Bröker beste Chancen ausließ. Kurz vor Ultimo band T.Leppin mit dem 4:2 allerdings  den Sack zu. Im abschließenden Spiel durfte jedoch Uenglingen nicht mit mehr als vier Toren gewinnen, damit der FSV auf Platz zwei landen konnte. Uenglingen verlor sogar mit 4:1 gegen die bis dato sieglosen Mechauer.

 

Fazit

 

Am Ende konnte ein verdienter Turniersieger aus Krevese bejubelt werden. Nur der FSV trotze dem Titelträger ein Remis ab, was dem FSV Platz zwei einbrachte. Rathenow wurde dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Uenglingen Dritter und konnte sich so ebenfalls über ein Preisgeld freuen. Alles in allem war es ein Turnier mit sehr hohem spielerischem Niveau, was auch die zahlreich erschienen Zuschauer zu würdigen wussten. Auch die Fairness blieb bei nur zwei Zeitstrafen nicht auf der Strecke.

 

Endergebnis

 

 Pl   Mannschaft   Tore   Diff.   Punkte 
1  Kreveser SV  17:6 +9 16
2  FSV Havelberg   20:12  +8  13 
3  BSC Rathenow   14:9    +5  10 
4  Vik. Uenglingen  17:15   +2 10 
5  Havelw. Warnau   9:15 -6 6
6  Eintracht Mechau   9:15 -6 4
7  Germania Güsen   6:20 -14 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielergebnisse

 

1 Güsen - FSV 0:5

2 Krevese - Uenglingen 2:1

3 Mechau - Rathenow 0:4

4 Warnau - Güsen 2:1

5 FSV - Uenglingen 3:5

6 Krevese - Mechau 2:0

7 Güsen - Rathenow 0:2

8 Uenglingen - Warnau 3:1

9 FSV - Krevese 2:2

10 Mechau - Güsen 1:1

11 Warnau - Krevese 0:2

 12 Rathenow - FSV 1:2

13 Güsen - Uenglingen 3:5

14 Rathenow - Warnau 3:1

15 FSV - Mechau 4:2

16 Krevese - Güsen 5:1

17 Uenglingen - Rathenow 2:2

18 Mechau - Warnau 2:3

19 Rathenow - Krevese 2:4

20 Warnau - FSV 2:4

21 Uenglingen - Mechau 1:4

 

Bester Torwart Steve Rauschenbach (Uenglingen)

Bester Spieler Markus Bröker (FSV)

Bester Torschütze Alexander Engel (8Tore/ BSC Rathenow)

 

Mannschaftsauftsellungen

FSV: Hochmüller (1 Tor) - T.Leppin (4), T.Gennermann (3), E.Gennermann (1), Nowak (2), Möbius (0), Bröker (6), Stamer (2), Gieseler (1)

Krevese: Mincu, Braune - Weihrauch (4), Kiebach (6), Ernst, Hohmeier, Hintze (2), Peller (1), T.Krüger (4), Lunkwitz, Henschel

Rathenow: Borbely - Kaps, Schmidtke (1), Meier (2), Schmoock (1), Engel (8), Oberschal, Ritter (2)

Uenglingen: Rauschenbach (2) - Müller-Bollenhagen (4), Lange (1), Rau (1), Büst (5), Demuth (1), Köppe, Thürnagel (3)

Warnau: Heinz - Deutschmann, Bartsch (1), Schulz, Lahl, Przyborowski (4), Blümner (4)

Mechau: Bentke - Thiemann (2), Zander (2), Förster (3), Bauer, Peysa (2), Hermanni, Werner

Güsen: Sekat - Weber (2), Schmidt, Elsner (1), Huth (1), Kampe, Lamprecht, Köpp (2)


Kommentare

  1. Peter Rollenhagen
    , 06.01.13

    Danke Toni für diesen umfangreichen Bericht mit allen Ergebnissen und allen Aufstellungen noch am gleichen Abend.