Männer
5. Januar 2013
  • 21. Altmarkpokal der Kreissparkasse

Möringer SV geht als Titelverteidiger an den Start

Hallenfußball 21. Altmarkpokal der Kreissparkasse am 12 und 13. Januar in Goldbeck

 

Von Christian Meyer

Goldbeck ● Am 12. und 13. Januar richtet die Kreissparkasse zum 21. Mal den Altmarkpokal im Hallenfußball in Goldbeck aus. Erwartet werden 20  Teams von der Kreis- bis zur Verbandsliga. Die Gruppen wurden bereits ausgelost und versprechen spannende Spiele und packende Derbys. Beim   Best-of-Turnier am 12. Januar treff en in der Gruppe A Titelverteidiger Möringer SV (Landesliga), Ligakontrahent TuS Bismark sowie die drei Landesklassenteams aus Krevese, Uchtspringe und Tangerhütte aufeinander. Für Brisanz sollte also gesorgt sein. In der Gruppe B spielen  Verbandsligist und Masterssieger 1. FC Lok Stendal und die Landesklassenteams aus Warnau, Goldbeck, Uenglingen und Tangermünde um die    beiden Halbfinaltickets.  Der Titelträger von 2010 aus Haldensleben ist in diesem Jahr nicht am Start. Das Eröffnungsspiel bestreiten um 13 Uhr Vorjahressieger Möringen und der Kreveser SV. Das gejagte Team am Sonntag ist der FSV Havelberg. Im Vorjahr setzte sich die Mannschaft von Gerd  Marx im Finale durch und gehört am 13. Januar wieder zu den großen Favoriten. In der Gruppe A treffen die Domstädter auf den Osterburger FC, einziger   Kreisligist im Feld, die Kreisoberligisten SV  Grieben und Germania Klietz sowie das Landesklassenteam von Rot-Weiß Arneburg um Trainer Mario Forstreuter. Die Gruppe B führt der SC Sparkasse an. Mit Kickers Seehausen, Vorjahresfinalist der Hallenkreismeisterschaft, und der SG BSC/Lok  Stendal II wartet allerdings harte Konkurrenz. Der Gastgeber spielt mit Björn Niemeyer, Michael Fraaß, Marten Klewitz, Stefan Bathke, Martin Gödecke, Marco Dräger, Tobias Trefflich, MarkusLaser und Maik Seguin. Die Staffel komplettieren die Lokalmatadoren  von Goldbeck II und Eintracht Walsleben.  Das Eröffnungsspiel bestreiten um 13 Uhr der FSV Havelberg und der Osterburger FC. Für die besten Vier gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 1000 Euro. Veltins sponsert für jedes 10. Tor eine „Ladung Bier“ für den Schützen. Der Veranstalter weißt darauf hin, dass auf dem Gelände des  NP-Marktes nicht geparkt werden darf. Es stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze hinter der Sporthalle zur Verfügung.

 

Quelle: Volksstimme vom 5. Januar 2013