Männer
13. August 2012
  • Trainingslager in Osterburg bildet erfolgreichen Abschluss

FSV-Team absolvierte für vier Tage ein Trainingslager in Osterburg


Havelberg (tl). Mit zwei weiteren Testspielsiegen, einem neuen Mannschaftsrat und einem neuen Kapitän ist das Trainingslager in Osterburg beendet worden. Bereits am Donnerstag reisten elf Spieler und zwei Betreuer zur Landessportschule nach Osterburg. Am Freitag und Sonntag sollten noch weitere acht Spieler und der Trainer hinzukommen.

 

Am Donnerstag reiste man gegen 16:00 Uhr in Richtung Osterburg und absolvierte unter dem FSV-Vorsitzenden und Trainer der zweiten Männermannschaft Hartmut Wildermuth bereits die erste Einheit. Am Freitag begann der Tag bereits um 07:00 Uhr mit dem Frühstück. Halb neun ging es zur ersten Einheit an diesem Tag, die wiederum Hartmut Wildermuth leitete. Nach dem Mittagessen nutzte man den freien Nachmittag, um die Tiefen des Schwimmbeckens zu erkunden. Ein selbst angesetzter Staffelwettbewerb (Schwimmen, Turmspringen) brachte viel Spaß in die Halle. Abends ging es dann noch einmal auf den Platz zur letzten Einheit an diesem Tag.

 

Der Samstag sollte viel mit sich bringen. So begann man mit einem morgentlichen Lauf um die Sportschule und absolvierte ein lockeres Training. Nach dem Mittag sollte es dann in jeweils 1 x 45 Minuten gegen die Mannschaften aus St.Georg Hecklingen (Kreisliga Salzland) und Ballenstedt (Harzoberliga) gehen. Nach dem man in den ersten 45 Minuten gegen St.Georg Hecklingen teilweise sehr ansehnlichen Fussball spielte, hieß es am Ende 8:0. Hecklingen wollte danach nicht mehr gegen Ballenstedt spielen, sodass der FSV noch einmal 90 Minuten drauf packen musste.

 

Dieses Spiel war das erwartet schwerere von beiden, sodass es nach 45 Minuten 2:0 für den FSV stand. Im Offensivbereich zeigte man sehr gute Kombinationen, die der Torhüter der Harzer allerdings immer wieder mit sehr guten Paraden zu nichte machen konnte. In der Defensive zeigte man sich ebenfalls sehr sattelfest. In der zweiten Hälfte spielte man sich dann förmlich in einen Rausch und erhöhte das Ergebnis um sieben Tore auf 9:0. Wer dachte, dass der FSV konidtionell gegen Ende hin einbricht, sah sich getäuscht.

 

Am Abend ging man erneut in die Schwimmhalle und ließ das Trainingslager locker im Whirpool oder beim Wasserball ausklingen. Andere gingen wiederum in die Sauna.

 

Am Sonntag fiel das angesetzte Auslaufen auch aus, sodass man im Seminarraum den neuen Mannschaftsrat und den Kapitän wählte. In den Mannschaftsrat wurden berufen: Mario Gieseler, Thoralf Gennermann, Steven Möbius und Kevin Brecht. Letzterer wurde aus diesem Kreis zum Mannschaftskapitän gewählt. An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten

 

Fazit

 

Die vier Tage in Osterburg wurden intensiv genutzt, um den Teamgeist zu stärken und sich auf die neue Saison einzuschwören. Ziel der Mannschaft und des Trainers ist es in diesem Jahr aufzusteigen. Dies wurde in den letzten Tagen eindeutig ausgeschrieben. Mit Spielern wie Thoralf Gennermann und Hany Awad wurde mehr Qualität hinzugewonnen, sodass der angestrebte Aufstieg auch zu realisieren ist.

 

FSV in Osterburg:

Hochmüller, Bröker, Stamer, Gieseler, K.Brecht, T.Leppin, Herper, E. Gennermann, Dreisow, T.Gennermann, Döring, Nowak, S.Leppin, S.Brecht, Möbius, Schluricke, Sasse, Ebel // Marx, Wildermuth, Müller

 

Impressionen: