19. Juni 2012
  • FSV-Oldies mit Abschlussschwäche

FSV Havelberg – TSV Chemie Premnitz 1:4 (1:2)

 

Havelberg (pr). Wie bereits in der Vorwoche gegen den BSC Rathenow mussten die Havelberger Altherrenfußballer am Freitagabend im Sportforum erneut gegen einen sehr starken Gegner eine Niederlage einstecken. Diesmal kam es dabei mit dem Ergebnis von 1:4 noch dicker.

 

Dabei hätte es so deutlich gar nicht werden brauchen, denn schon in den Anfangsminuten hatte Stefan Tietke zwei sehr gute Möglichkeiten auf dem Fuß. Die Gäste aus Premnitz zeigten dann ihre ganze Cleverness und zogen durch sehenswerte Spielzüge auf 2:0 davon. Zu diesem Zeitpunkt war auch das Passspiel der Havelberger noch zu fehlerhaft. Als das dann im Verlauf der ersten 35 Minuten besser wurde, gelang Rainer Luksch nach den Stationen Peter Rollenhagen, Bernd Neumann und Stefan Tietke wenigstens noch der Anschlusstreffer. 

 

Gleich nach Wiederbeginn flankte Jens Muchow von der linken Seite hervorragend, doch der Kopfball von Stefan Tietke strich am Pfosten vorbei. Noch zwei weitere Male brachte Muchow den Ball gefährlich vor das Chemie-Tor. Es fehlte aber der Vollstrecker im Gästestrafraum. Die Chemie-Kicker spielten weiterhin sehr konzentriert und nutzten zwei Kontertore, um den 1:4 Endstand herzustellen.

 

Für Spielertrainer Bernd Neumann sind die beiden Niederlagen gegen die starken Gegner nicht ganz so tragisch. Wir werden uns im Passspiel und beim Torabschluss wieder bessern und schauen positiv nach vorne.

 

FSV Havelberg: Rico Schröder – Andreas Wege, Bernd Neumann, Mike Neumann, Horst Habel, Peter Rollenhagen, Lutz Homann, Jens Pocivalnik, Jens Muchow,  Stefan Tietke, Rainer Luksch, Steffen Rode 

 

Torfolge: 0:1 (13.), 0:2 (24.), 1:2 Rainer Luksch (34.), 1:3 (47.), 1:4 (58.)