Männer
26. Februar 2024
  • 14. Spieltag Landesklasse I - Hitzige Schlussphase endet mit Punkteteilung

Am Freitagabend sahen die knapp 50 Zuschauer am Wahrburger Sportplatz ein Spiel mit wilder Schlussphase. Dort hatte sich unsere Männermannschaft zum 14. Spieltag gegen den TuS eingefunden. Die erste erwähnenswerte Möglichkeit hatten die Gastgeber in der 4. Minute durch einen Freistoß, welcher aber das SpG-Gehäuse verfehlte.

Nur fünf Minuten darauf wurde Havelbergs Angreifer Markus Bröker im 16er von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte anschließend selbst zur 0:1-Führung. Der Führung folgten weitere gute Möglichkeiten durch Sven Leppin in der 12. und Markus Bröker in der 14. Minute, welche entweder von Warburgs Hintermann oder den Pfosten vereitelt wurden. Im Anschluss verlor die Lindholz-Elf jedoch nach und nach die Spielkontrolle, was in Minute 25 im Ausgleichstreffer gipfelte. Hierbei konnte Philip Sell nur noch zusehen, wie ein Weitschuss knapp von der Mittellinie über ihn hinweg in sein Tor segelte. Und 10 Minuten darauf kehrte der Ball nach eigenem Abschlag postwendend in Tornähe zurück, was die Gastgeber eiskalt zur 2:1-Führung auszunutzen wussten. Die Geschichte der ersten Halbzeit war damit jedoch noch nicht zu Ende erzählt. In der 39. Minute ging Warburgs Tormann mit gestrecktem Bein voran in seinen Gegner. Schiedsrichter Edgar Brehmer entschied darauf erneut auf Strafstoß, was zu einer kleinen Rudelbildung führte. Davon unbeeindruckt besorgte Markus Bröker anschließend den 2:2-Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Jürgen Betker noch die Möglichkeit auf die erneute Führung. Sein Abschluss nach Hereingabe von Sven Leppin ging jedoch über das Gebälk.

 

Somit ging es mit 2:2 in die Halbzeit, aus der die SpG besser zurückkam und nun wieder deutlich mehr vom Spiel hatte. Chancen von Jürgen Betker, Markus Bröker und Toni Leppin blieben jedoch ungenutzt. Letztlich belohnte man sich in dieser Phase doch mit der erneuten Führung. Admir Suljanovic zog fulminant aus knapp 20 Metern ab und erzielte somit in der 57. Minute das 2:3. Die Schlussphase der Partie hatte es dann nochmal in sich. So musste Philip Sell sein Team zweimal sensationell vor dem Ausgleich bewahren und in der 89. Minute zeigte der Unparteiische SpG-Angreifer Jürgen Betker und Kevin Assmann vom TuS nach einem Zweikampf jeweils die rote Karte für Foulspiel bzw. Beleidigung. Damit war der Abend der kuriosen Entscheidungen jedoch noch nicht zu Ende. Ein Tackling im SpG-Strafraum in der Nachspielzeit interpretierte das Schirigespann als Foulspiel, nachdem man die Szene hatte erst weiterlaufen lassen. Den etwas sonderbar zustande gekommenen Elfmeter verwandelten die Hausherren schließlich zum 3:3-Endstand. 

Mit dem Remis wechselt die Tabellenführung in der Landesklasse I nun wieder zur Konkurrenz nach Letzlingen/Potzehne, die mit einem Sieg in Arneburg punktetechnisch wieder gleichauf mit der SpG sind, aber ein besseres Torverhältnis vorweisen können.


Nach zwei Auswärtsfahrten findet am kommenden Samstag das erste Heimspiel im Jahr 2024 statt. Gegner ab 14 Uhr wird dann der Tabellen-Dreizehnte Eiche Mieste sein.


SpG: Philip Sell - Stephan Wollherr, Patrick Seidel, Toni Leppin, David Stamer, Christoph Przyborowski, Robert Rosenfeld (84. Lukas Idler), Admir Suljanovic (88. Ihor Baibarak), Sven Leppin, Jürgen Betker, Markus Bröker (90.+8 Lev Kurnytski)

 

Tore:

0:1 (10. Markus Bröker) 

1:1 (25. TuS Wahrburg)

2:1 (35. TuS Wahrburg) 

2:2 (41. Markus Bröker) 

2:3 (58. Admir Suljanovic)

3:3 (90.+7 TuS Wahrburg)