Männer
26. November 2023
  • 12. Spieltag Landesklasse - Zwei Elfer & ein Platzverweis spielen unserer Elf in die Karten

“Übers schneebedeckte Feld, wandern wir, wandern wir…”, so ähnlich musste es sich für die Spieler in der Begegnung unserer Männermannschaft gegen Post Stendal angefühlt haben. Auch wenn die Strafräume und Bereiche an den Seitenlinien geräumt waren, wirkte sich der am Vormittag gefallene Schnee gerade im ersten Durchgang auf die Spielqualität aus.

 

Die Gäste, welche als Tabellenvorletzter nach Kamern reisten, näherten sich in Minuten mit einem Distanzschuss das erste Mal dem SpG-Tor an. Anschließend erspielte sich die Lindholz-Elf einige gute Gelegenheiten aber wie zuletzt fehlte es am Selbstvertrauen oder dem Quäntchen Glück im Abschluss  In der 18. Minute gingen die Rolandstädter unverhofft in Front. Bei einem Rückpass versuchte Keeper Philip Sell die Situation spielerisch zu klären, statt den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Die Postler eroberten den Ball und erwischten die Hintermannschaft auf den falschen Fuss. Zwei Minuten später zeigte Schiedsrichter Edgar Brehmer nach einem Foul im Gästestrafraum auf den Elfmeterpunkt. Den etwas schmeichelhaften Strafstoß verwandelte Markus Bröker zum 1:1. Der schnelle Ausgleich verhinderte etwaiges Oberwasser der Gäste, so dass sich die wenigen Torraumszenen weiterhin überwiegend im Strafraum der Stendaler abspielten. Nach gut einer halben Stunde war es eine dieser Torraumszenen, die zu einem weiteren Elfmeterpfiff führte. Ein Foul an Domenico Schluricke nutzte Markus Bröker per fälligen Strafstoß zur 2:1-Führung, mit der es dann auch in die Halbzeitpause ging.


Als der Wiederanpfiff keine zwei Minuten verhallt war, kamen die Gäste zu einer Großchance, doch Philip Sell blieb im Eins-gegen-Eins Sieger und bewahrte seine Mannschaft vor dem Ausgleich. In der Folge entwickelte sich die Partie zwischenzeitlich zu einem offenen Schlagabtausch, denn nur wenige Minuten nach der Chance der Gäste knallte Toni Leppin auf der anderen Seite den Ball an die Pfosten. Und wiederum nur wenige Zeigerumdrehungen später stand Post´s Angreifer erneut im Eins-gegen-Eins Philip Sell gegenüber und auch hier ließ sich dieser nicht überwinden. Die Atmosphäre auf dem Platz wurde nun etwas hitziger. Unstimmigkeiten bei den Gästen und eine Spur Frustration über die ausgelassenen Chancen sowie ein, zwei strittige Schiedsrichterentscheidungen ließen die Emotionen auf beiden Seiten unnötig hochkochen. Eine Konsequenz davon war eine Gelb-Rote Karte für Post Stendal in der 62. Minute. Mit einem Mann mehr eröffnete sich der Lindholz-Elf nun mehr Raum, welcher in weitere Möglichkeiten umgemünzt werden konnte. In der 71. Minute landete ein Abpraller aus dem gegnerischen Strafraum zu Sven Leppin, der von außerhalb des Sechzehners mit einem Sonntagsschuss die Kugel knapp unter die Latte in die Maschen hämmerte. Mit der 3:1-Führung und in Überzahl schien der Weg zum siebten Saisonsieg geebnet. Toni Leppin, Markus Bröker und Sven Leppin hatten anschließend die Möglichkeiten, den Sack endgültig zuzumachen, jedoch waren entweder der Gäste-Keeper oder der Pfosten im Weg. So lag in der Nachspielzeit für einige Sekunden nochmal etwas Spannung in der Luft, nachdem die Gäste nach einem Konter in Minute 93 auf 3:2 verkürzten. Kurz darauf war aber Schluss und der Sieg in Sack und Tüten.


Mit dem Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage von Liesten, klettert die Mannschaft von Trainer Dennie Lindholz auf den 2. Platz der Landesklasse. Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel in diesem Jahr auf dem Programm. Hierfür geht es zum Tabellenzweiten Medizin Uchtspringe


SpG: Philip Sell - Stephan Wollherr, Patrick Seidel, David Stamer, Ihor Baibarak (72. Francis Blumberg), Sven Leppin, Admir Suljanovic, Robert Fritze (46. Frank Schäfer), Domenico Schluricke, Markus Bröker, Domenico Schluricke (82. Lev Kumytski)

 

Tore:

0:1 (18. Post Stendal) 

1:1 (20. Markus Bröker FE) 

2:1 (52. Markus Bröker FE) 

3:1 (71. Sven Leppin) 

3:2 (90. +4. Post Stendal) 

 

 

+weitere Fotos auf FuPa.de