Männer
5. November 2023
  • 10. Spieltag Landesklasse - Zwei Tonis bringen die Lindholz-Elf auf die Siegerstraße

Am späten Samstagnachmittag gastierte unsere Männermannschaft bei Rot-Weiß Arneburg. Aufgrund organisatorischer Gegebenheiten verständigte man sich darauf, den Anpfiff auf 16 Uhr zu verschieben. Noch bei Tageslicht pfiff Schiedsrichter Christian Rückmann die Partie gegen den Tabellensiebten an, der in der Anfangsphase ordentlich Druck auf die Mannen um Kapitän Toni Leppin ausübte, aber kaum zu klaren Torchance kam. Etwas Glück hatte man aber bei einer Strafraumszene, bei der es eigentlich Elfmeter hätte geben müssen. Die Lindholz-Elf war personell dünn besetzt. So fehlten mitunter die beiden Stürmer Jürgen Betker (Krank) und Markus Bröker (Sperre) in der SpG-Offensive. Dennoch ging man in Minute 14 0:1 in Front. Ein Freistoß von David Stamer aus dem linken Halbfeld fand in Toni Leppin, der den Ball gekonnt annahm und einschob, den richtigen Abnehmer. In der Folge konnten unsere Männer die Rot-Weißen meist vom eigenen Tor fernhalten und vereinzelt selbst offensiv in Erscheinung treten, ohne aber einen weiteren Treffer zu erzielen. 10 Minuten vor der Pause kamen die Gastgeber dann aber gleich dreimal gefährlich vor das Tor. Philip Sell, der trotz Rückenbeschwerden zwischen den Pfosten stand, und Toni Liebsch konnten die Situationen klären. Letzterer war es dann auch, der vor dem Halbzeitpfiff aus dem Nichts auf 0:2 erhöhte. Seine Balleroberung im Mittelfeld vergoldete er mit einem kleinen Solo zu Saisontor Nummer eins.


Die zweite Halbzeit war immer wieder von viel Geplänkel im Mittelfeld geprägt. Die wenigen Chancen auf SpG-Seite ließen Sven Leppin und Steven Möbius ungenutzt. Mit zunehmendem Spielverlauf zollte der knappe Kader seinen Tribut. Zwar konnte Trainer Dennie Lindholz Ihor Baibarak, der sich bis dahin in der Offensive verausgabt hatte, durch den nachgereisten Robert Rosenfeld ersetzen, aber dennoch fiel es seiner Mannschaft zunehmend schwer, für Entlastung zu sorgen. Den Gastgebern fehlte es an diesem Tag glücklicherweise am nötigen Glück, um die Partie noch zu ihren Gunsten zu gestalten. Der sich angebahnte Anschlusstreffer in der 86. Minute sorgte nur kurz für Spannung. Denn wenige Zeigerumdrehungen danach setzte sich Robert Rosenfeld super über außen durch und bediente Toni Leppin im Rückraum, der den Ball trocken zum 1:3-Endstand ins untere Eck schob.


Mit dem schwer erarbeiteten Sieg, bei dem sich Christoph Przyborowski einen Nasenbeinbruch zugezogen hat (gute Besserung an dieser Stelle), marschiert unsere Männermannschaft mit den Top-Teams im Gleichschritt und rangiert weiterhin auf den zweiten Platz der Landesklasse. Nächsten Samstag steht das Heimspiel gegen Rossau auf dem Programm.


SpG: Philip Sell - Patrick Seidel, Toni Liebsch, David Stamer, Christoph Przyborowski, Toni Leppin, Sven Leppin, Leon Palenga, Admir Suljanovic (90.+3 Heino Gasch), Steven Möbius, Ihor Baibarak (56. Robert Rosenfeld)


Tore:

0:1 (14. Toni Leppin) 

0:2 (45. Toni Liebsch)

1:2 (86. Rot-Weiß Arneburg)

1:3 (90.+3 Toni Leppin)

 

  

+