Männer
15. Juni 2022
  • 26. Spieltag Kreisoberliga - Männer können Niederlage noch abwenden

Mit einem Remis endete die durchaus unterhaltsame Kreisoberligapartie unserer Männermannschaft am vergangenen Samstag gegen TuS Wahrburg II. Einen nicht geringen Anteil an der Punkteteilung hatte dabei Wahrburgs Landesliga-Tormann Bryan Giebichenstein, der bei der Reserve zwischen den Pfosten stand und die ein oder andere Großchance vereitelte.

 

Die erste Gelegenheit im Spiel hatte nach zwei Minuten jedoch der Gastgeber mit einem Fernschuss, den SpG-Keeper Rollenhagen sicher hielt. Kurz danach setzte Abwehrchef Stephan Wollherr aus dem Mittelfeld zum Solo an und ließ gleich drei TuS-Akteure stehen, ehe beim folgenden Pass zu Stürmer Sven Leppin auf Abseits entschieden wurde. In der 6. Minute hätte Domenico Schluricke seine Farben per Foulelfmeter früh in Front bringen können, scheiterte aber am glänzend parierenden TuS-Tormann. Auf der anderen Seite hatte die SpG Glück nicht selbst in Rückstand zu geraten. Bei zwei Abschlüssen aus zweiter Reihe rettete in Minute 13 erst die fehlende Präzision und vier Minuten darauf der Querbalken die Lindholz-Elf. Nur eine Zeigerumdrehung später brannte es in Wahrburgs Strafraum. Durch einen Pass von Louis Schulz in die Schnittstelle der TuS-Abwehr tauchte Max Leppin völlig frei vor Wahrburgs Torwart auf, der sich aber erneut unüberwindbar zeigte. Der offene Schlagabtausch begünstigt durch unnötige Fehler im Spielaufbau ging in der Folge weiter, ohne das aber eine Mannschaft zum Torerfolg kam. Die letzte Großgelegenheit vor der Pause hatte nach feinem Zuspiel von Sven Leppin erneut Domenico Schluricke, welcher aber abermals am Keeper des Gastgebers scheiterte.

 

Die Hausherren starteten zu Beginn der zweiten Halbzeit besser und ließen in Minute 50 die nächste Chance ungenutzt, ehe drei Zeigerumdrehungen später die Zuordnung im Strafraum erneut nicht passte und Wahrburg die Führung erzielte. Keine zwei Minuten später führte die nächste Unkonzentriertheit im Spielaufbau prompt zu Gegentreffer Nummer zwei. Trotz des Doppelschlags blieb die SpG aber weiter im Spiel und konnte in Minute 58 durch den mittlerweile eingewechselten Anton Mech, dessen satter Schuss den Querbalken streifte, die erste Chance im zweiten Durchgang vermelden. Und nur vier Minuten danach konnte Domenico Schluricke endlich TuS-Torwart Giebichenstein überwinden. Sein Freistoß aus dem Mittelfeld verpassten alle Akteure im Strafraum, so dass er letztlich unverhofft ins linke Toreck trudelte. Die Mannschaft um Kapitän Toni Leppin war nun wieder am Drücker, konnte in der Folge trotz guter Möglichkeiten aber keine weitere Veränderung auf der Anzeigetafel herbeiführen. Auf der anderen Seite hielt Mathias Rollenhagen den knappen Rückstand mit einer starken Reaktion im Eins-gegen-Eins fest. Nach 80 gespielten Minuten gab es für die SpG Freistoß, der von Toni Leppin schnell ausgeführt wurde und die TuS-Abwehr etwas unsortiert traf. Sven Leppin nutzte die Verwirrung und netzte zum verdienten 2:2-Ausgleich ein. Kurz darauf hätte Domenico Schluricke das Spiel sogar noch drehen und Keeper Mathias Rollenhagen einen Assist einbringen können aber nach dem langen Abschlag setzte der an diesem Tag etwas glücklose SpG-Angreifer den Ball knapp am Tor vorbei. 

 

Ein Remis, mit dem Trainer und Mannschaft nach dem Spiel nicht zufrieden sein können. Mit der mangelnden Chancenverwertung und vielen Fehlpässen im Spielaufbau machte sich die Mannschaft das Leben über weite Strecken selbst schwer. Kommenden Samstag steht nun das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Gegner auf dem Sportplatz Kamern wird dann Blau-Gelb Goldbeck sein.

 

 
SpG: Mathias Rollenhagen - Patrick Seidel, Kau-Uwe Bröker, Stephan Wollherr, David Stamer, Toni Leppin, Leon Palenga (63. Frank Prössel), Max Leppin, Louis Schulz (53. Anton Mech), Domenico Schluricke, Sven Leppin
 
Tore:
1:0 (52. Tus Wahrburg II)
2:0 (54. Tus Wahrburg II)
2:1 (63. Domenico Schluricke)
2:2 (80. Sven Leppin)

 

+