Männer
29. März 2022
  • 14. Spieltag Kreisoberliga - Tordebütanten stellen Weichen auf Sieg

Am vergangenen Samstag reiste mit Grün-Weiß Staffelde der Tabellenneunte zum fußballerischen Vergleich nach Kamern. Personell konnte SpG-Trainer Dennie Lindholz aus dem Vollem schöpfen. Trotz der urlaubsbedingten Absagen von Toni Leppin und David Stamer zeigte sich die Ersatzbank mit fünf Akteuren gut gefüllt.

Bei den Gästen fehlten ebenfalls einige Stammkräfte, deren Plätze mit Reservisten aus der Zweiten aufgefüllt wurden und so agierten die Grün-Weißen von Anfang an mit viel Personal in der eigenen Hälfte. Gegen diese Kompaktheit tat sich die Lindholz-Elf schwer und so blieb die Partie bis Minute 10 ohne nennenswerte Aktionen. Dass sich dann ein falsch gepfiffener Einwurf zum bis dahin einzigen "Höhepunkt" entwickelte und schließlich in Gelb/Rot für Staffelde gipfelte, sagt schon Vieles. Die Gäste, die bis ohnehin nicht viel Offensivbemühungen zeigten, konzentrierten sich fortan noch mehr auf die Defensive. Erst in der 22. Minute sahen die Zuschauer die erste nennenswerte Torszene, bei der Stephan Wollherr per Fernschuss den Abschluss suchte, aber den Ball zu zentral aufs Tor setzte. Acht Zeigerumdrehungen später konnte sich Christoph Przyborowski einmal über rechts durchsetzen. Seine flache Hereingabe auf Robert Rosenfeldt verwandelte dieser mit seinem ersten Pflichtspieltreffer im Herrenbereich zum 1:0. Nach dem Führungstreffer besserte sich das Spiel ein wenig und die SpG kam zu mehr Abschlüssen. So teste Domenico Schluricke in der 30. Minute Staffeldes Torhüter aus spitzen Winkel. Die anschließende Ecke fand Patrick Seidel am zweiten Pfosten aber sein Kopfball war zu harmlos und landete in den Armen des Keepers. Kurz vor den Halbzeitpfiff war es dann erneut Domenico Schluricke, der mit seinem Freistoß den Gäste-Torwart eine Parade abverlangte. 

Die zweite Halbzeit begann ähnlich, wie die erste aufgehört hatte. Bereits nach fünf Minuten klingelte es im Tor der Grün-Weißen. Und auch dieses Mal stand mit Leon Palenga ein Tordebütant in der Box goldrichtig. Kurz darauf wäre Kai-Uwe Bröcker beinahe das 3:0 geglückt, aber bei seiner eingerutschten Abnahme zeigte Staffeldes Schlussmann erneut eine starke Reaktion und verhinderte das Tor. Auf der anderen Seite bekam SpG-Tormann Mathias Rollenhagen, der wenig gefordert war, auch einmal seine Hände an den Ball, nach dem ihn ein strammer aber zu zentral platzierte Fernschuss erreichte. In Minute 57 hatte Domenico Schluricke nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr nochmal die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen, jedoch verfehlte sein Schuss das gegnerische Gebälk knapp. Nach einem Einwurf (60.) kamen die Gäste nochmal zu einer Halbchance per Kopfball, aber auch hier fehlte die nötige Kraft und Präzision, um Torwart Rollenhagen zu fordern. Anschließend ließ das Spielniveau nach, so das bis zum Schlusspfiff keine weiteren Einträge ihren Weg ins Notizbuch fanden.

Mit den drei Punkten kann die Mannschaft zufrieden sein - mit der spielerischen Darbietung aber eher weniger. Mit dem Sieg klettert die SpG auf Rang drei der Tabelle, die durch einige Spielabsagen in letzten Zeit aber nur bedingte Aussagekraft hat. Kommenden Samstag verschlägt es unsere Männer zum Tabellenzehnten nach Grieben.

 

SpG: Mathias Rollenhagen - Patrick Seidel, Stephan Wollherr, Michael Seidel, Christoph Przyborowski, Alexander Seidel, Toni Liebsch (13. Kai-Uwe Bröcker, 60. Frank Schäfer), Leon Palenga, Robert Fritze (78. Felix Klitscher), Domenico Schluricke, Robert Rosenfeldt (44. Louis Schulz)

 

Tore:

1:0 (28. Robert Rosenfeldt)

2:0 (50. Leon Palenga) 

 

+