Männer
20. Februar 2022
  • 13. Spieltag Kreisoberliga - Männermannschaft glückt der Auftakt nach Corona-Pause

In doppelter Hinsicht reisten die Preußen aus Schönhausen am Samstag mit ordentlich Rückenwind nach Kamern. Als Tabellenführer nahmen die Gäste die Favoritenrolle in dieser Partie ein und die Nachwehen von Sturm Zeynep ließen die eine oder andere Böe übers Geläuf fegen. Aufgrund dieser Witterungslage begann das Spiel auch erst mit 15 Minuten Verspätung, da vorab eine Begehung der Sportanlage und Einschätzung der Lage von Nöten war.

Mit David Stamer, Michael Seidel und Domenico Schluricke fehlten wichtige Stützen im Spiel der SpG, so dass Trainer Dennie Lindholz daher auf eine kompakte Defensive setzte. Dennoch sahen die zahlreichen Zuschauer die erste Chance im Spiel durch die SpG, als Toni Leppin in der 4. Minute freie Laufbahn zum Tor hatte. Leider war die Zieloptik so früh im Spiel noch nicht präzise genug, so dass sein Schuss über das Gebälk ging.10 Zeigerumdrehungen später brachte ein riskanter Rückpass Preußens Torwart in arge Bedrängnis. Jakob Swiderski schaltete am schnellsten, schnappte sich den Ball und konnte nur durch den heran geeilten Preußen-Keeper vom Durchlauf abgehalten werden.

Auf der anderen Seite erspielten sich die Gäste ihre erste hochkarätige Torchance. Patrick Seidel unterschätze in der 16. Minute einen lang gespielten Ball, so dass der hinter ihm einlaufende Schönhausener frei zum Schluss kommen konnte. Die Kugel ging aber glücklicherweise knapp am Tor vorbei. Die kommendenen 25 Minuten egalisierten sich beide Teams weitestgehend. Schönhausen hatte zwar mehr Spielanteile aber Abwehrchef Stephan Wollherr und seine Außenverteidiger Christoph Przyborowski sowie Patrick Seidel ließen keine weiteren Großchancen zu. Kurz vorm Halbzeitpfiff bekam die Elf von Kapitän Toni Leppin nochmal die Chance zur Führung, welche Robert Fritze nach feinem Zuspiel von Jakob Swiderski dann auch zum 1:0 nutzte (43.). 

 

Für den zweiten Durchgang erwartete man eine deutliche Reaktion der Preußen, die ihr Potential in Halbzeit eins nicht entfalten konnten. Doch die ersten Halbchancen durch Toni Leppin und Jakob Swiderski waren auf Seiten der SpG. Danach wurden die Gäste aber immer spielbestimmender und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. So rettete in Minute 66 nach einem Freistoß das Quergebälk die SPG vor dem Ausgleichstreffer und fünf Minuten später stand Toni Liebsch nach Eckball goldrichtig, um den Ball auf der Torlinie zu klären. Im Anschluss hielt SpG-Keeper Mathias Rollenhagen durch mehrere Glanztaten seine Mannschaft auf der Siegerstraße. Wie in der 77. Minute als er einen Freistoß aus der Gäste parierte und zwei Zeigerumdrehungen später im eins gegen eins siegreich blieb. Kurz vor Schluss wurde es erneut brenzlig. Nach einer Flanke in den Strafraum lenkte er den folgenden Kopfball aber gekonnt über seinen Kasten. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Petzke die Partie ab.

Mit dem schwer erkämpften Sieg klettert Lindholz-Elf nun auf Platz 3 der Kreisoberliga.

Das Programm in den kommenden Wochen wird aber nicht einfacher. Mit zweimal Gladigau, erneut Schönhausen und Dobberkau warten die Top-Teams der Liga auf die SpG.

 

 

SpG: Mathias Rollenhagen - Patrick Seidel, Stephan Wollherr ,Christoph Przyborowski, Toni Liebsch, Frank Schäfer, Robert Rosenfeldt (85. Louis Schulz), Leon Palenga (58. Maik Rollenhagen), Toni Leppin,  Robert Fritze, Jakob Swiderski

 

Tore:

1:0 (43. Robert Fritze)

 

+
Weitere Fotos unter FuPa.de