Verein
27. November 2021
  • FSA geht mit Spielbetrieb vorzeitig in die Winterpause
Soeben hat der FSA auf seiner Facebook-Seite bekanntgegeben, dass der Spielbetrieb auf Landes- und Kreisebene eingestellt wird und damit vorzeitig in die Winterpause geht.
 
Die Fussball-Spielzeit 2021/22 in Sachsen Anhalt geht vorzeitig in die Winterpause. Das hat der Vorstand des Fußballverbands Sachsen-Anhalt aufgrund der aktuellen Corona-Lage im Land beschlossen. Betroffen sind die Landes- und Kreisebene.
Der Vereinssport kann fortgeführt werden, sofern die politischen Regeln zur Pandemie-Situation berücksichtigt werden.
 
Entsprechend der 15. Eindämmungsverordnung des Landes gilt für den Amateurfußball:
  • Organisierter Trainingsbetrieb kann für Erwachsene und den Nachwuchs im Freien durchgeführt werden, wenn:
  • die bestätigten Hygienekonzepte beachtet und Anwesenheitslisten ohne Testung zur Nachverfolgung geführt werden.
  • Die Freigabe der Sportanlagen und die Höchstbelegungsgrenzen erfolgt durch die Anlagenbetreiber.
Die Gesundheit aller Sportler und Beteiligten am Sportbetrieb - vor und hinter den Kulissen - geht vor. Wir als Verband haben kein Interesse daran, dass sich die Sportler mit dem Corona-Virus infizieren und daraus schwere Verläufe resultieren. Zurzeit sind die Infektionszahlen im Landesdurchschnitt eindeutig zu hoch. Über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs im kommenden Jahr wird intensiv beraten - unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens. Die Vereine werden bei der Suche nach Lösungen eng einbezogen.