Männer
24. August 2021
  • 2. Spieltag Kreisoberliga - Männer kommen erst spät in Fahrt und bleiben punktlos

Am vergangenen Samstag stand für die Männer das zweite Saisonspiel auf dem Programm. Nach dem souveränen Auftritt zum Saisonstart gegen Dobberkau (zum Bericht) ging die Mannschaft von Trainer Dennie Lindholz sicherlich als Favorit in die Partie. Zumal der Gegner aus Grieben mit einer 7:1-Klatsche gegen Bismark II im Gepäck anreiste.

Beide Mannschaften waren an diesem Tag personell nicht auf Rosen gebettet aber der SV wusste dies am besten zu kompensieren. Nach einem Pass in die Schnittstelle der SpG-Abwehr stand Griebens Angreifer allein vor Torhüter Rollenhagen, der per Fuß den Schuss noch abwehren aber nicht den erfolgreichen Nachschuss verhindern konnte. Somit lag die SpG bereits nach 10 Minuten zurück und hatte in der Folge große Probleme ins Spiel zu kommen. Auf der anderen Seite gelang es Grieben immer wieder hinter die Abwehrkette zu kommen, so dass man zur Halbzeit fast schon glücklich nur 0:1 hinten lag.

 

Da die Mannschaft von Trainer Lindholz im ersten Durchgang kaum Torgefahr entwickelte, stellte man in der Halbzeit etwas um. Durch die vorgenommenen Änderungen bekam die SpG nun auch mehr Zugriff aufs Spiel, aber das Tor fiel auf der “falschen” Seite. Wieder war es ein Schnittstellenpass, der die Mannschaft kalt erwischte und Grieben mit einem gekonnten Schlenzer aus Abseits verdächtiger Position zum 0:2 nutzte (64.).

Um zumindest noch einen Punkt zu holen, musste die SpG nun etwas mehr ins Risiko gehen und stellten erneut um. Dies zahlte sich auch drei Zeigerumdrehungen später bereits aus, als ein langer Ball von Toni Leppin in den Strafraum von Stephan Wollherr überragend behauptet und zum 1:2 genutzt werden konnte. Nach dem schnellen Anschlusstreffer keimte noch einmal Hoffnung auf und tatsächlich hatte Max Leppin auch den Ausgleich auf dem Fuß nachdem ihm im Strafraumgewirr der Ball vor die Füße sprang aber sein Abschluss beförderte die nicht einfach zu nehmende Kugel übers SV-Gebälk. 

Die verstärkten Offensivbemühungen der SpG verschafften den Gästen in der Folge aber auch weitere Gelegenheiten zum Kontern, die diese in Minute 85 zu nutzen wussten. 

Im Duell gegen einen heran stürmenden Griebener konnte Keeper Rollenhagen nur noch das Foul ziehen und musste sich anschließend beim fälligen Elfmeter geschlagen geben. Zwar konnte Toni Leppin in der Nachspielzeit (90.+3) nochmal auf 2:3 verkürzen, aber kurz danach pfiff Schiedsrichter Bernd Manecke die Partie ab.

 

Somit geht die Lindholz-Elf mit einem Sieg und einer Niederlage in das Derby gegen Klietz am kommenden Sonntag (15 Uhr Sportplatz Mühlenholz Sportforum "Am Eichenwald").


SpG: Mathias Rollenhagen - Mario Gieseler, Frank Prössel, Patrick Seidel, Stephan Wollherr, Toni Leppin, Francis Blumberg, David Stamer, Christoph Przyborowski, Leon Palenga (64. Benjamin Scheel), Max Leppin

 

Tore:

0:1 (10. SV Grieben)

0:2 (64. SV Grieben)

1:2 (67. Stephan Wollherr)

1:3 (85. FE - SV Grieben)

2:3 (90.+3 Toni Leppin)

 

+