Männer
15. August 2021
  • Männern gelingt gegen Dobberkau optimaler Start in die neue Saison

Einen Einstand nach Maß gelang der Mannschaft um Kapitän Toni Leppin am ersten Spieltag gegen Preußen Dobberkau. Nach der gehörig verpatzten Generalprobe gegen Pankow am vergangenen Samstag agierte die Mannschaft von Beginn an fokussiert sowie entschlossen und so kam die frühe Führung in der 8. Minuten nicht völlig überraschend. Kevin Hochmüller schlenzte den Ball gekonnt über die gegnerische Abwehr auf Domenico Schluricke, der mindestens genauso geschickt den Ball zum 1:0 verwertete. 

Die Freude währte aber nicht lang, denn in Minute 12 tauchte ein gegnerischer Angreifer nach einer Flanke relativ frei vor SpG-Keeper Frances Blumberg auf und köpfte unhaltbar zum 1:1.

Trotz des Rückschlags blieb die SpG spielbestimmend und erarbeitete sich weiterhin gute Chancen ohne diese in Tore ummünzen zu können. So scheiterte Toni Leppin nach einem Freistoß mit seinem Kopfball am Preußen-Tormann und Bruder Max spitzelte nach Hereingabe von Domenico Schluricke den Ball knapp am gegnerischen Gebälk vorbei.

Auf der Gegenseite hätte eine Ecke den Spielverlauf dann fast auf den Kopf gestellt, als SpG Keeper Blumberg unterm Ball vorbeisegelte und der anschließende Kopfball aufs freie Tor zuflog. Aber Kevin Hochmüller stand goldrichtig und rettete per Kopf auf der Linie. In der Folge gab es auf beiden Seiten nur noch einige Halbchancen, ehe Domenico Schluricke in Minute 35 abermals zuschlug. Unbedrängt konnte er zum Fernschuss ansetzen und sehenswert zum 2:1 verwandeln.

Mit dieser knappen aber verdienten Führung ging es 10 Zeigerumdrehungen später in die Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang startete die Mannschaft von Trainer Dennie Lindholz ähnlich dominant wie zu Spielbeginn. So hatten Jakob Swiderski, Domenico Schluricke und David Stamer weitere gute Gelegenheiten. Es fehlte einzig die letzte Konsequenz und Zielstrebigkeit im Abschluss und so mussten die Zuschauer bis zur 70. Minute auf den erlösenden Treffer warten. Aus spitzem Winkel prüfte Toni Bertram Preußens Keeper, der den Ball noch parieren aber nicht festmachen konnte. Der Abpraller fiel anschließend David Stamer vor die Füße, der dann das Runde ins Dobberkauer Eckige bugsierte.

Kurz zuvor schwächten sich die Preußen noch selbst durch eine Rote Karte nach Foulspiel, so dass diese nur noch einmal gefährlich vor SpG-Keeper Blumberg auftauchten, ihn in der Situation aber nochmal zu einer Glanztat zwangen. Bei den Gästen ließen Kraft und Motivation zusehends nach und so konnte sich die Lindholz-Elf weitere Gelegenheiten erspielen, die dann David Stamer in der 80. Minute mit einem platzierten Schuss zum 4:1 und Christoph Przyborowski in der 90. Minute per Solo zum Endstand 5:1 nutzten.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich auch Trainer Dennie Lindholz nach der Partie: "Bis auf das Gegentor und ein, zwei Situationen haben wir nichts zugelassen" und neben dem Ergebnis das Wichtigste: "Es hat sich niemand verletzt"

Am kommenden Samstag gilt es die Leistung zu bestätigen. Dann begrüßt man in Mühlenholz den SV Grieben.

 

SpG: Francis Blumberg - Kevin Hochmüller, Patrick Seidel, Toni Leppin, Frank Schäfer, Kevin Brecht-Matus, David Stamer, Robert Rosenfeldt (46. Toni Bertram), Christoph Przyborowski, Jakob Swiderski (80. Leon Palenga), Max Leppin (70. Stephan Wollherr) Domenico Schluricke

 

Tore:

1:0 (8. Domenico Schluricke)

1:1 (11.)

2:1 (35. Domenico Schluricke)

3:1 (70. David Stamer)

4:1 (80. David Stamer)

5:1 (90. Christoph Przyborowski)

 

+Alle Fotos in der FuPa-Galerie