Männer
29. September 2020
  • 6. Spieltag Kreisoberliga - SpG entscheidet auch das Derby gegen Klietz für sich

Mit dem Sieg über Schönhausen im Rücken reiste die Spg zum Derby zur Germania nach Klietz.

 

Bei Dauerberegnung vom Himmel dürften sich die mitgereisten Anhänger bereits fünf Minuten nach Anpfiff über die Führung bejubeln. Mit einem Pass in den Lauf bediente Toni Leppin Angreifer Jakob Swiderski, der sich im Laufduell durchsetzen und anschließend den Torhüter überwinden konnte.

Lange Bestand hatte die frühe Führung aber nicht. In Minute 10 traf Alexander Seidel im Strafraum das Bein seines Gegenspielers, worauf Schiedsrichter Andreas auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der Gastgeber nahm das Geschenk dann auch wohlwollend an und glich zum 1:1 aus.

Die SpG war anschließend etwas von der Rolle und Klietz verstand es durch frühes Stören einen geordneten Spielaufbau zu unterbinden. So agierten die Mannschaft von SpG-Trainer Dennie Lindholz mit langen Bällen in die Spitze ohne jedoch damit einen weiteren Torerfolg zu verbuchen. Auf der anderen Seite kombinierte sich Klietz das ein oder andere Mal gut durch die SpG-Defensive, aber vor dem Tor fehlte die letzte Konsequenz. Somit ging es mit 1:1 in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit war noch keine zwei Minuten alt, da hatte Jakob Swiderski nach einer guten Einzelleistung die Gelegenheit seine Farben erneut in Front zu bringen aber sein Schuß war zu unplatziert, um Germanias Keeper überwinden zu können. Klietz hatte seine erste Gelegenheit im zweiten Durchgang nach einer Ecke, die in Minute 48 einen Abnehmer auf Höhe des zweiten Pfostens fand aber knapp am Kasten von SpG-Keeper Rollenhagen vorbeiging. In der Folge bekam die SpG das Spiel mehr in Griff, was sich auch in der Chancenanzahl widerspiegelte. Möglichkeiten durch Toni Liebsch und Christoph Przyborowski blieben aber noch ungenutzt. In Minute 74 belohnte sich die SpG dann für ihr stärkeres Engagement. Bei einer Flanke von Jakob Swiderski stand Kapitän Toni Leppin goldrichtig, um für die 2:1-Führung zu sorgen.

Knapp 10 Minuten vor dem Ende sorgte ein Freistoß der Gastgeber aus aussichtsreicher Position für erhöhten Puls auf SpG-Seite, aber SpG-Torhüter Rollenhagen lenkte den Ball sehenswert über seinen Kasten und sicherte damit letztlich seiner Mannschaft den Derbysieg.


Nächsten Samstag darf sich die SpG abseits des Ligabetriebs wieder auf Landesebene präsentieren, denn dann kommt der TuS Magdeburg-Neustadt zur zweiten Hauptrunde des Landespokals in die Domstadt. Anpfiff im Sportforum ist 14 Uhr.

 

SpG: Mathias Rollenhagen - Stephan Wollherr, Toni Liebsch, Patrick Seidel, Alexander Seidel, Michael Seidel, Mario Gieseler (59. Kevin Hochmüller), Toni Leppin, Christoph Przyborowski, Toni Bertram (85. Kai-Uwe Bröcker), Jakob Swiderski

 

 

Tore:

0:1 (5. Jakob Swiderski)

1:1 (10.)

1:2 (74. Toni Leppin)

 

+