Männer
14. September 2020
  • 4. Spieltag Kreisoberliga - SpG zeigt zwei Gesichter im Spiel

Einen kleinen Dämpfer gab es für die Mannschaft von Trainer Dennie Lindholz auswärts bei der SpG Bismark II/Kläden. Eine sehr gute erste Halbzeit reichte nicht zu mehr als Unentschieden.

 

Dabei kamen die Mannen um Ersatzkapitän Stephan Wollherr sehr gut in die Partie und dominierten das Spielgeschehen über weite Strecken der ersten 45 Minuten. Die ersten guten Möglichkeiten hatten Jakob Swiderski und Christoph Przyborowski in Minute zwei, drei und acht aber es fehlte noch am letzten Quäntchen Glück, um in Führung gehen zu können. 

In der 15. Minute vergab Patrick Seidel aber die bis dahin größte Chance, als er alleinstehend im 16er den Ball nicht am Keeper vorbei gespielt bekam.

 

Nach einer halben Stunde hätten die Gastgeber dann den Ball beinahe selbst ins eigene Tor bugsiert - nur der Pfosten rettete hier. Drei Minuten später dribbelte sich Jakob Swiderski in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zur verdienten 0:1 Führung. Anschließend ergaben sich weitere Chancen, die ungenutzt blieben. Kurz vorm Pausenpfiff hatte David Stamer nach einer Ecke nochmals die Möglichkeit auf 0:2 zu stellen aber der Winkel aus dem er den Ball Richtung Tor beförderte war zu steil, so dass Bismarks Tormann die Kugel noch rechtzeitig vor der Linie stoppen konnte.

 

Somit ging es mit einer verdienten aber knappen Führung in die Pause. Die mangelnde Chancenverwertung im ersten Durchgang sollte sich in den anschließenden 45 Minuten rächen, denn wie ausgewechselt kamen die Teams aus den Kabinen.

 

Die Hausherren, die bis dahin kaum stattgefunden hatten, machten nun das Spiel und die SpG ließ sich immer mehr in die Defensive drängen. 

In der 57. Minute hatten die Gastgeber nach einem Ball auf Linksaußen die erste Großchance des Spiels. Doch Torwart Mathias Rollenhagen verkürzte den Winkel geschickt und bewahrte die Führung. Anschließend hätte Christoph Przyborowski die sich abzeichnende Sturm-und-Drang-Phase des Gastgebers im Keim ersticken können aber auch hier behielt der Schlussmann im Eins-gegen-Eins die Oberhand.

Danach übernahm die SpG Bismark II/ Kläden das Spiel gänzlich und erhöhte den Druck auf Rollenhagens Kasten. Damit stieg auch der “Verkehr” im Strafraum, so dass ein Torschuss in der 70. Minute den angelegten Arm von Mario Gieseler traf. Der Schiri entschied umgehend auf Elfmeter. 

Den Ausgleich beim anschließenden Strafstoß konnte Torwart Rollenhagen nicht verhindern, aber weitere Torchancen der Hausherren wehrte er gekonnt ab und in Minute 80 half zusätzlich der Pfosten einen Eckkopfball zu entschärfen.

 

Die Partie zeigte sich 10 Minuten vor dem Ende wieder ausgeglichener aber auch hitziger, da Schiedsrichter Brehmer etwas den Faden verlor. 

Das Team von Dennie Lindholz erarbeitete sich nochmal zwei riesen Möglichkeiten aber sowohl Jakob Swiderski als auch Christoph Przyborowski scheiterten erneut am Keeper, so dass es beim letztlich gerechten 1:1 blieb. Kommenden Samstag kommt es 15 Uhr auf heimischem Geläuf zum Derby gegen Preußen Schönhausen.

 

 

SpG: Mathias Rollenhagen - Stephan Wollherr, Kevin Hochmüller (59. Silvio Schulz), Patrick Seidel, Alexander Seidel, Michael Seidel, Mario Gieseler, David Stamer, Jakob Swiderski, Christoph Przyborowski, Toni Bertram (86. Kai-Uwe Bröker)

 

Tore:

0:1 (35. Jakob Swiderski)

1:1 (70.)

 

+