Alte Herren
13. September 2020
  • Oldies unterliegen bei Empor Stendal
 

Altherrenfußball: Empor Stendal – FSV Havelberg 6:1 (2:1)

 

FSV mit Kampfgeist, aber Empor war zu stark

 

Stendal/Havelberg (pr). Am Freitagabend reisten die Altherrenfußballer des FSV Havelberg nach Stendal. Dort war der Gegner auf dem Sportplatz in der Haferbreite Empor Stendal. Die spielstarke Heimelf war bereits einige Tage vorher informiert, dass der FSV nur mit 7 Spielern anreisen kann. Es wurde aber abgestimmt, dass der Sport im Vordergrund steht und vier Spieler von Empor beim FSV aushelfen. So füllten André Pfeffer, Detlef Weinstrauch, Sven Penther und Gunnar Baer die FSV-Mannschaft auf.  

 

Gegen die technisch beschlagenen Empor Fußballer sahen die Havelberger zumindest in der ersten Spielhälfte gut aus. Mit viel Einsatz hielt die Defensive um Mike Neumann stand und vorne gab es einige gefährliche Konter vor allem unter Mitwirkung von Christian Freye. Dieser erzielte dann auch in der 11. Minute das 1:0 für die Domstädter. Bis zur Pause konnten aber die Hausherren das Ergebnis drehen auf ein 2:1.

Schon kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Empor auf 3:1. Der FSV bewies Moral, in dem er nie aufgab und bis zum Ende kämpfte. Dennoch schwanden allmählich die Kräfte und Empor konnte das Ergebnis bis zum 6:1 ausbauen.

 

Trotz des nicht so erfreulichen Ergebnisses für den FSV war es doch für alle Beteiligten ein schöner sportlicher Sommerabend in freundschaftlicher Atmosphäre.

 

FSV: André Pfeffer – Rainer Luksch, Mike Neumann, Detlef Weinstrauch, Sven Penther, Peter Rollenhagen, Frank Prössel, Christian Freye, Gunnar Baer, Enrico Falck, Thomas Pantel

 

+