Männer
7. September 2020
  • 3. Spieltag Kreisoberliga - Männer werden ihrer Favoritenrolle am Ende gerecht

Einen guten Start in die neue Spielzeit legte die Mannschaft von Männer-Trainer Dennie Lindholz am Wochenende hin. Mit einem Kleinbus-Transporter, der dankenswerterweise von der Firma Elektroservice Will GmbH bereitgestellt wurde, ging es am Samstag nach Schinne

Und auch wenn spielerisch noch nicht alles zusammenlief, konnte die Mannschaft am Ende dennoch überzeugen. Über weite Strecken bestimmte die SpG das Spielgeschehen und kam in den ersten 20 Minuten zu einigen Chancen durch Robert Fritze und Toni Bertram. Umso überraschender kam die Führung der Hausherren, die ihre erste richtige Chance in der 23. Minute zum 1:0 nutzten.

 

Vom Rückstand unbeeindruckt erarbeiteten sich Kapitän Toni Leppin und seine Mannschaft anschließend aber weitere Torchancen. Den schnellen Ausgleich verhinderte erst eine Abseitsstellung von Robert Fritze nach einem abgewehrten Schuss von Toni Bertram und wenig später eine Rettungstat auf der Torlinie nachdem Toni Bertram die Kugel Richtung Tor beförderte. In der 36. Minute war es dann aber soweit. Ein Pass von Toni Leppin vergoldete Robert Fritze zum überfälligen Ausgleich und kurz vor dem Halbzeitpfiff zeigte sich Abwehrchef Stephan Wollherr angriffslustig und besorgte nach einer Flanke von Robert Fritze den 1:2 Pausenstand.

 

Im zweiten Durchgang zeigte sich die SpG anfangs dann etwas unkonzentriert und ermöglichte dem SV zwei Großchancen, die SpG-Keeper Mathias Rollenhagen überragend abwehrte.

Anschließend hatte Toni Leppin die Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach einem Foul an David Stamer im Strafraum, trat der Kapitän zum fälligen Elfmeter an - setzte den Ball aber an den Pfosten. 

Schinne blieb also im Spiel und lauerte in der Folge auf ihre Gelegenheit, die sich dann auch in Minute 73 ergab. Ein Ballverlust von Stephan Wollherr nutzten die Schinner prompt zum Ausgleich aus. Wiederum ließ sich die SpG aber nicht beirren und glaubte weiterhin an sich. Nur zwei Minuten nach dem Rückschlag brachte Toni Leppin per Kopfball seine Farben wieder in Front. Eine weitere Standardsituation zog den Hausherren dann endgültig den Zahn. Ein Freistoß von Toni Liebsch in der 88. Minute münzte David Stamer ebenfalls per Kopfball zum 4:2 um. Für den 5:2-Endstand sorgte Toni Bertram nach Zuspiel von David Stamer in der Nachspielzeit.

 

Die erste Pflichtaufgabe und Feuertaufe hat das Team von Dennie Lindholz also anständig gemeistert. Am kommenden Samstag geht es dann zur SpG Bismark II/​Kläden.

 

SpG: Mathias Rollenhagen - Stephan Wollherr, Patrick Seidel, Alexander Seidel, Michael Seidel, Mario Gieseler (57. Toni Liebsch) David Stamer, Toni Leppin, Jakob Swiderski (46. Christoph Przyborowski), Robert Fritze (88. Frank Schäfer), Toni Bertram

 

Tore:

1:0 (23.)

1:1 (36. Robert Fritze) 

1:2 (45. Stephan Wollherr) 

2:2 (74.) 

2:3 (77. Toni Leppin) 

2:4 (88. David Stamer) 

2:5 (90.+1 Toni Bertram) 

 

+