Männer
9. März 2020
  • Jakob Swiderski trifft dreifach gegen Schinne

Souverän fertigte die Mannschaft von Trainer Dennie Lindholz den Schinner SV Eintracht am Samstag ab. Gegen den Zwölften der Kreisoberliga ließ sein Team von Anfang an keine Zweifel an der Favoritenrolle aufkommen.


Es standen kaum vier Minuten auf der Uhr von Schiedsrichter Mayk Kopecki, als Max Leppin mit seinem ersten Torschuß den weiteren Verlauf des Spiels andeutete. Denn nur eine Zeigerumdrehung später startet die SpG den Torreigen. Ein langer Ball in den Strafraum auf Kapitän Toni Leppin, legte dieser mit dem Kopf in die Strafraummitte ab, wo sein Bruder Max die frühe Führung besorgte. In der neunten Minute rettete der Gästekeeper seine Mannschaft vor einem weiteren Treffer, indem er gekonnt einen Freistoß von Toni Leppin übers Tor lenkte.

Auf der anderen Seite sah man nach gut einer Viertelstunde die erste Offensivbemühungen der Gäste. Einen langen Pass in den Lauf konnte der Eintracht-Angreifer aber nicht sauber verarbeiten, so dass SpG-Tormann Mathias Bauz den Ball leicht abfangen konnte.

 

Danach sah man die Schinner aber nur noch in der eigenen Hälfte eingeschnürt, so dass in Minute 19 ein langer Ball von Toni Leppin auf die rechte Seite Tor Nummer zwei einleitete. Christoph Przyborowski arbeitete sich anschließend in den gegnerischen Strafraum vor und legte auf Max Leppin ab, der seinen zweiten Treffer erzielte.

Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Kasten der der Eintracht. Diesmal war es Jakob Swiderski, der die Zuschauer jubeln ließ.

In der 31. Minute verwandelte Toni Leppin, nach Foul, den fälligen Elfmeter zum 4:0. 

Bis zum Halbzeitpfiff hatten Kevin Hochmüller und Johannes Pfüller noch Gelegenheiten das Ergebnis hochzuschrauben, scheiterten aber am Eintracht-Keeper. So ging es hochverdient mit 4:0 in die Halbzeitpause

 

Nach dieser hatten die Gäste dann wohl ihre beste Chance auf einen Treffer an diesem Tage. Bei einem schnellen Konter über Außen stand die ansonsten sichere aber auch wenig beschäftigte SpG-Abwehr nicht gut, so dass plötzlich ein Eintracht-Angreifer allein vor SpG-Torhüter Bauz auftauchte. Jedoch zögerte dieser zu lange und vertändelte letztlich die Gelegenheit zum Ehrentreffer. Abgesehen von dieser Gelegenheit blieb Schinne aber weiterhin harmlos im Angriff. In den Zweikämpfen hingegen agierten die Gäste recht ungestüm und waren für so manche Blessuren verantwortlich. Am schwersten traf es Kevin Hochmüller, dessen Gegenspieler ihn rüde auf dem Spann stieg und zum Ende des Spiels verletzt vom Platz musste.

Zuvor machten die Mannen von Coach Lindholz aber da weiter, wo sie aufgehört hatten. In der 48. Minute spielten sich Johannes Pfüller und Jakob Swiderski mit einem schönen Doppelpass durch die Abwehrreihe, so dass letztgenannter zum 5:0 abschließen konnte. Anschließend ergaben sich weitere gute Möglichkeiten. Eine halbhohe Ecke auf den vorderen Pfosten verwertete Kevin Hochmüller gekonnt zum Torschuss aber der Keeper war auf der Hut und reagierte klasse. In Minute 54 und 57 verfehlte Toni Leppin mit seinen Kopfbällen nur knapp den Schinner Kasten, ehe Christoph Przyborowski auf 6:0 erhöhte.

Einen Eckball 12 Minuten vor dem Ende köpfte Johannes Pfüller per Kopf zum 7:0. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute dann Jakob Swiderski, der von der Abwehr ungestört sein drittes Tor erzielen dürfte.


Mit dem Sieg bestätigt die SpG ihren Anspruch auf den ersten Tabellenplatz in der Kreisoberliga. Die erste richtige Herausforderung wird aber kommenden Samstag auf die Schützlinge von Dennie Lindholz zukommen, denn dann kommen die Preußen aus Schönhausen in die Domstadt. 

 

SpG: Mathias Bauz - Stephan Wollherr, Patrick Seidel, Alexander Seidel, Frank Schäfer (56. Toni Bertram), Kevin Hochmüller (88. Frank Prössel), Toni Leppin, Jakob Swiderski, Christoph Przyborowski (64. Marcel Heinemann), Max Leppin, Johannes Pfüller

 

Tore:

1:0 (5. Max Leppin)

2:0 (19. Max Leppin) 

3:0 (23. Jakob Swiderski) 

4:0 (31. Toni Leppin) 

5:0 (47. Jakob Swiderski) 

6:0 (64. Christoph Przyborowski) 

7:0 (77. Johannes Pfüller) 

8:0 (90. Jakob Swiderski) 

 

+