Männer
2. November 2019
  • 8. Spieltag Kreisoberliga - SpG entscheidet Derby in Klietz für sich

Klietz/Havelberg (fp) Am Reformationstag trafen sich die Mannen von SpG-Trainer Dennie Lindholz und die Germanen von Klietz zum Nachholspiel des 8. Spieltags. Bestes herbstliche Fussballwetter und knapp 200 Zuschauer gaben dem Derby einen idealen Rahmen.

Den besseren Start hatte die SpG. Sieben Minuten nach Anpfiff erarbeiteten sich Leppin und Co eine Dreifachchance, bei der der Ball einfach nicht über die Linie rollen wollte. Knapp 9 Zeigerumdrehungen waren vergangen, da streichelte eine “verunglückte” Flanke von Toni Leppin die Latte des Klietzer Gehäuses und 60 Sekunden später hätte Silvio Schulz fast für die Führung gesorgt .Sein Kopfball konnte aber von einem Klietzer Verteidiger auf der Linie noch geklärt werden. Johannes Pfüller schrieb sich in Minute 27 in die Liste der vergebenen Chancen ein. Aus halbrechter Position im Strafraum traf dieser den Ball nicht optimal, so dass der Klietzer Keeper den Schuss noch zur Ecke klären konnte.

Die erste halbe Stunde war fast vorüber und Trainer Dennie Lindholz dürfte bis auf die Chancenverwertung mit dem Spiel seiner Schützlinge zufrieden gewesen sein.

Noch zufriedener zeigte er sich dann in der 30. Minute. Eine halbhohe Flanke von Toni Leppin von rechts in den gegnerischen Strafraum fand am langen Pfosten den eingelaufenen Toni Bertram, der für die verdiente Führung sorgte und damit gleichzeitig seinen ersten Treffer im Trikot der SpG markierte.

Die Germanen, die bis dahin nicht wirklich stattgefunden hatten, schienen durch den Rückstand aufgerüttelt und taten nun mehr für das Spiel. In der 34. Minute musste Domenico Schluricke, der an diesem Tag als Torhüter agierte einen strammen Schuss aus rechter Halbpsotion parieren. Auf der anderen Seite testete Stephan Wollherr in der 38. Minute mit seinem Freistoß nochmal den Klietzer Tormann. Danach ließ aber die nötige Konzentration bei den SpG-Akteuren nach. Zwei riskante Ballverluste im Spielaufbau gaben den Gastgebern unverhofft die Möglichkeit auf den Ausgleich. Nur der erneut glänzend aufgelegte SpG-Keeper Schluricke und Abwehrspieler Patrick Seidel konnten jeweils die beiden Situationen noch rechtzeitig entschärfen. Eine anschließende Klietzer Ecke fand dann am hinteren Pfosten einen blank stehenden Germanen, der seinen Kopfball glücklicherweise neben den SpG-Kasten setzte.

Der Pausenpfiff war nicht mehr fern und die Spielgemeinschaft war aufgrund der letzten Viertelstunde mit der Führung durchaus gut bedient. Aber eine Möglichkeit sollte sich noch ergeben, bei dem nach einem Gerangel um den Ball, Johannes Pfüller die Kugel glücklich vor die Füße fiel und gedankenschnell zur 0:2 Halbzeitführung einnetzte.


Durchgang zwei gestaltete sich anfangs offener. Die ersten Gelegenheiten lagen auf Seiten der Spielgemeinschaft. Robert Fritze marschierte zweimal allein aufs Tor zu und ließ dem Schlussmann keine Chance. Zum Leidwesen des SpG-Stürmers entschied das Schiedsrichtergespann in den Situationen jeweils auf Handspiel und Abseits. Auf der anderen Seite drängten die Germanen auf den Anschlusstreffer. In Minute 49 nutze ein Klietzer Angreifer nach Flanke seine Chance nicht und nur sechs Minuten später drehte sich ein Fernschuss aus der zweiten Reihe in letzter Sekunde noch nach außen weg und verfehlte somit den SpG-Kasten nur knapp. Nach einer Ecke in der 62. Minute kam erneut ein Klietzer Spieler frei zum Kopfball - setzte diesen aber neben den Kasten.

Mitten in die kleine Sturm-und-Drang-Phase des Gastgebers sorgte Johannes Pfüller, der zuvor von Toni Leppin bedient worden war, in der 69. Minute für die Vorentscheidung - 0:3. Anschließend hätte Kapitän Leppin selbst sein Torekonto noch aufbessern können aber sein Schuss war zu unplatziert und landete in den Armen des Torwarts.

Im Gegenzug versuchte Klietz weiterhin den Anschlusstreffer zu erzielen aber auch hier war der SpG-Goali auf dem Posten und hielt einen scharfen Schuss auf sein Tor fest. In Minute 85 war er aber machtlos, als ein Freistoß in den Sechzehner der SpG Richtung langes Ecke rollte und ein Klietzer die Kugel über die Linie stochert - 1:3. Die SpG-Akteure zeigten sich vom Anschluss aber unbeeindruckt und gingen ihrerseits nochmal in die Offensive. Nach einem Pass von Johannes Pfüller in den Lauf konnte der herausgeeilte Torhüter den Ball im Zweikampf zwar noch blocken aber dabei prallte die Kugel von Robert Fritze wieder Richtung Tor, so dass dieser zum 1:4 einschieben konnte (90.). Die Entscheidung war damit gefallen aber eine sehenswerte Szene gab es noch. In der Nachspielzeit setzte Johannes Pfüller einen fulminanten Fernschuss an die Unterlatte, von wo aus der Ball, laut Schiedsrichter, nicht hinter die Torlinie sprang. Danach war Schluß und die SpG ging insgesamt verdient als Derby-Sieger vom Platz.

Bis auf einige hitzige Situationen in der Schlussphase sahen die Zuschauer ein über weite Strecken faires Derby, auch wenn die Kartenstatistik etwas anderes vermuten lassen lässt.


SpG : Domenico Schuricke - Stephan Wollherr, Alexander Seide, Patrick Seidel, Thomas Dreisow (83. Max Leppin), Silvio Schulz (64. Frank Schäfer), Toni Leppin, David Stamer, Robert Fritze, Toni Bertram, Johannes Pfüller (78. Kai-Uwe Bröker)

 

Torfolge: 

0:1 Toni Bertram (30.)

0:2 Johannes Pfüller (44.)

0:3 Johannes Pfüller  (69.)

1:3 Mas Müller (85.)

1:4 Robert Fritze (90.)

 

+