Männer
26. August 2019
  • 2. Spieltag Kreisoberliga: SpG tut sich beim Auswärtserfolg lange schwer
Gladigau (fp) Am Sonntag betritt die Männermannschaft ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. Im westelbischen Gladigau war man auf dem Papier der klare Favorit, denn hier traf der Vizemeister auf den Vorletzten der vergangenen Saison. Gute 25 Minuten hatten die Mannen von Trainer Dennie Lindholz die Partie auch gut um Griff und erspielten sich gute Gelegenheiten. In der 6. Minute testete Toni Leppin den Keeper der Gastgeber das erste Mal und sieben Minuten später erkämpfte sich Marcel Heinemann im Sechzehner des Gegners den Ball und schloss ab - leider ohne Erfolg. Auch die folgenden Hereingaben von Toni Bertram, der die linke Außenbahn beackerte, fanden zwar in der Mitte ihre Abnehmer führten aber letztlich nicht zur ersehnten Führung. 
Nach 20 Minuten war es dann aber endlich soweit. Johannes Pfüller setzte sich gegen seinen Abwehrspieler durch und nutzte die Gelegenheit zum 0:1. 
 
Wer nun dachte der Spielverlauf würde seinen "vorbestimmten" Verlauf nehmen, wurde aber nur sechs Zeigerumdrehungen später eines Besseren belehrt. Denn quasi aus dem Nichts kamen die Gastgeber zum Ausgleich, bei dem die Abwehr der SpG nicht besonders gut aussah. Der Mannschaft von Kapi Toni Leppin ging nun etwas die Spielsicherheit verloren und auch der Gegner war nicht in der Lage dem Spiel Impulse zu geben. In Folge dessen verflachte die Partie zunehmend.
Auf den nächsten Lichtpunkt mussten die über 50 Zuschauer bis zur 41. Minute warten, als Christoph Przyborowski sich auf der rechten Außenbahn durchsetzte und seine flache Hereingabe in den Sechzehner Domenico Schluricke zum 1:2 nutzte.
 
Mit der erneuten Führung ging es in die Halbzeit, aus der die SpG wieder deutlich zielstrebiger herauskam und die ersten 10 Minuten einige gute Gelegenheiten erspielte aber auch ungenutzt liegen ließ.
In der 58. Minute macht es der Gastgeber hingegen besser. Unter passiver Mithilfe der SpG-Hintermannschaft kombinierten sich die Gladigauer sehenswert durch und glichen abermals aus. 
Eine halbe Stunde hatten die Schützlinge von Dennie Lindholz nun noch zur Verfügung, um das Ergebnis wieder zu ihren Gunsten zu gestalten.
 
Der Druck auf die Gastgeber wurde stärker und in der 82. Minute hatte nach Zuspiel von Christoph Przyborowski, Max Leppin die Gelegenheit seine Mannschaft auf die Siegerstraße zu bringen - zog den Ball aber über den Galdigauer Kasten hinweg. Keine drei Minuten später machte es Bruder Toni besser. Nach einer Ecke köpfte Silvio Schulz den Ball ins Gewusel des Strafraums, wo Toni Leppin das Leder ins Tor bugsierte (85.). Fast hätte sich auch Max in die Torjägerliste einreihen dürfen, aber sein Treffer wurde aufgrund einer Abseitsentscheidung zurückgenommen.
 
Am Ende stand ein 2:3-Arbeitssieg zu Buche. Um im Pokalspiel gegen Germania Tangerhütte auf dem Havelberger Pferdemarkt bestehen zu können, muss sich die Mannschaft aber noch steigern. Am kommenden Samstag muss man aber nochmal in der Liga ran. Hier kommt der aktuell Drittplatzierte Post Stendal zur SpG nach Kamern.
 

SpG : Daniel Peter - Stephan Wollherr, David Stamer, Alexander Seidel, Kai-Uwe Bröcker (46. Silvio Schulz), Christoph Przyborowski, Toni Leppin, Domenico Schluricke (69. Max Leppin), Toni Bertram, Marcel Heinemann (77. Kevin Brecht-Matus), Johannes Pfüller

 

Torfolge: 

0:1 Johannes Pfüller (21.)

1:1 Nils Müller (27.)

1:2 Domenico Schluricke (42.)

2:2 Marces Vinzelberg (57.)

2:3 Toni Leppin (85.)

 
+