D-Jugend
8. Juni 2019
  • D-Junioren ließen sich vom anfänglichen Rückstand nicht beirren

Havelberg (Anja Schulz) - Ein weiteres Punktspiel unserer D-Junioren stand auf dem Plan. Gegen Tangerhütte hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen und ging gleich zu Beginn der Partie auf Angriff. Bereits in der ersten Spielminute gab es eine gute Möglichkeit für Lennox Wienecke, doch der Tangerhütter Keeper klärte. In einem regelrechten Schlagabtausch machten dann auch die Gegner Druck. Fin-Luca Silcher und kurze Zeit später Justin Kleiner unterbanden die Angriffe der Gäste. In der 13. Minute erzielte Tangerhütte dann den Führungstreffer.

 

Doch die Havelberger gaben nicht auf, probierten es weiter, oft durch gute Einzelleistungen. Der Erfolg blieb aber noch aus. Auf der anderen Seiten waren die Gäste aktiv und stellten den Schlussmann ein ums andere Mal auf die Probe. Doch Leon Plötz wehrte gekonnt ab. In der 21. Spielminute waren es dann die Platzherren, die zum Ausgleich einnetzten. Torschütze des 1:1 war Julian Neumann nach Flanke von Henryk Kleiner. Sechs Minuten später kam das Zuspiel von Lennox Wienecke auf ihn und die Havelberger erhöhten auf 2:1. Jetzt zeigte der FSV gute Kombinationen und kam immer wieder gefährlich nah vor das gegnerische Gehäuse. In der 29. Spielminute erkämpfte sich Joseph Heidel das Leder und legte auf den freistehenden Julian Neumann ab, der erneut einschob. So ging es mit einer 3:1-Führung in die Halbzeitpause.

 

Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff machten es jedoch die Gäste noch einmal spannend. Sie erhöhten nach Eckstoß auf 3:2. Der FSV ließ sich nicht beeindrucken. Die Spieler suchten weiter ihre Möglichkeiten und kamen zu guten Chancen. Sie gaben keinen Ball verloren. In der 45. Spielminute ging der Kopfball von Lennox Wienecke nur knapp übers Tor hinaus. Dann war es Henryk Kleiner, der sich das Leder auf Höhe der Mittellinie erkämpfte und sein Weg mit kurzem Dribbling an den Gegner vorbei ging. Sein Schluss wurde durch einen Tangerhütter Abwehrspieler noch abgefälscht, fand aber sein Ziel. Die Domstädter erhöhten auf 4:2. Dies war auch der Endstand. Den Nachschuss zwei Minuten vor Schluss schob Pia Schulz nur haarscharf am Kasten der Gäste vorbei.

 

FSV: Leon Plötz, Philipp Sayk, Justin Kleiner, Violet-May Neumann, Pia Schulz, Joseph Heidel, Henryk Kleiner, Julian Franz Neumann, Lennox Wienecke, Fin-Luca Silcher

 

Tore:

0:1 (13.)

1:1 (21. Julian Franz Neumann)

1:2 (27. Henryk Kleiner)

3:1 (29. Julian Franz Neumann)

3:2 (35.)

4:2 (52. Henryk Kleiner) 

 

+