D-Jugend
4. Juni 2019
  • D-Junioren drehen nach Rückstand auf und gewinnen am Ende eindeutig

Havelberg (ahu) - Nicht richtig in Fahrt kamen die Spielerinnen und Spieler der D-Jugend des FSV Havelberg bei ihrem Nachholspiel der Kreisliga gegen den SV Grieben.

Die Zuordnung stimmte nicht hundertprozentig. Es ergaben sich gerade in der Anfangszeit viele Fehlpässe. Die Griebener wussten das auszunutzen und erzielten in der 8. Spielminute die 1:0 Führung. Die Abwehr des FSV war unaufmerksam, der Schlussmann zu zaghaft. Auch in den weiteren Minuten fanden die Domstädter kaum ins Spiel, sie wirkten unkonzentriert. In der 21. Spielminute kamen die Platzherren erneut vor den Havelberger Kasten und schoben ungehindert zum 2:0 ein.

 
Kein Gegentreffer in der zweiten Halbzeit

Jetzt erwachte der FSV. Nur eine Minute später war es Henryk Kleiner, der auf Moritz Oppermann ablegte. Er versenkte unhaltbar zum 2:1 Anschlusstreffer. Die Havelberger kamen jetzt öfter vor den gegnerischen Kasten. Doch die Chancen von Joseph Heidel, Lennox Wienecke und Pia Schulz blieben noch ungenutzt. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit waren es erneut die Platzherren die trafen. Mit einem 3:1 ging es in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Wiederanpfiff drehten die Havelberger weiter auf. Jetzt fanden die Zuspiele ihr Ziel. Moritz Oppermann versenkte einen Konter zum 3:2. Leon Plötz im Tor der Havelberger stand sicher, hielt ein ums andere Mal. In der 46. Minute dann der Ausgleich durch Moritz Oppermann. Nur zwei Minuten später rappelte es wieder im Kasten der Griebener. Nach gelungenem Zuspiel von Joseph Heidel auf den erneut erfolgreichen Moritz Oppermann. In der 51. Spielminute erkämpfte sich Henryk Keiner das Leder und schob zum 3:5 ein.

Nach einem Fehler der Platzherren, erzielte Moritz Oppermann seinen fünften Treffer an diesem Tag. Dann war noch einmal der Keeper des FSV gefragt, doch in der zweiten Hälfte hielt er seinen Kasten sauber. Eine Minute vor dem Abpfiff legte Moritz Oppermann gekonnt auf den freistehenden Philipp Sayk ab. Dieser schob das Leder zum 3:7 Endstand ein.

 

FSV: Leon Plötz, Violet Neumann, Joseph Heidel, Justin Kleiner, Henryk Kleiner, Pia Schulz , Fin-Luca Silcher, Julian Neumann, Philipp Sayk, Lennox Wienecke, Moritz Oppermann; Trainer Manuel Neumann.

 

Tore:

1:0 (7.)

2:0 (21.)

2:1 (23. Moritz Oppermann) 

3:2 (38. Moritz Oppermann) 

3:3 (42. Moritz Oppermann) 

3:4 (46. Moritz Oppermann) 

3:5 (48. Henrik Kleiner) 

3:1 (50. Moritz Oppermann) 

3:1 (58. Philipp Sayk)

 

 

Quelle: Volksstimme 04.06.29