Männer
7. April 2019
  • 19. Spieltag Kreisoberliga - SpG verringert Abstand auf Spitzenreiter

SpG Havelberg / Kamern : Eintracht Schinne 6:0 (2:0)

 

Havelberg (gm) - Einbahnstraßenfußball im Sportforum am Eichenwald – damit hatte vor der Partie Zweiter gegen Sechster wohl  absolut keiner gerechnet. Immerhin hatte die SpG Havelberg / Kamern mit dem Schinner SV Eintracht einen Gegner vor der Brust, der zuletzt sechs Mal in Folge ungeschlagen geblieben war und den Leppin & Co im Hinspiel einiges abverlangt hatte. Und auch wenn der Gast jetzt nicht in Topbesetzung angereist war, vor allem in Durchgang zwei war das ein Klassenunterschied.

 

Die SpG, heute mit Hochmüller für den erkrankten Bauz im Tor und bis auf Dreisow mit der identischen Elf zur Vorwoche, tastete sich erst einmal in diesen 19.Spieltag. Ein erster Abschluss von Pfüller nach drei Minuten war weder scharf noch genau genug. Zwei Zeigerumdrehungen später kam dann Kapitän Toni Leppin nach schöner Hereingabe von Deutschmann an den Ball, zog direkt ab, traf aber nur den Pfosten. Im Gegenzug brannte es ein erstes Mal auf der anderen Seite. Abwehrchef Stefan Wollherr, auch heute wieder mit einer tadellosen Partie, verschätzte sich und Kulbida war auf und davon. Im letzten Moment konnte Hochmüller zur Ecke klären (7.). Als dann nach einem schwachen Schuss von Przyborowski (12.) Schinne SG Keeper Hochmüller beim folgenden Konter zum Nachfassen zwang, war es das dann aber auch, was der Gast offensivtechnisch in diesem Spiel zu bieten hatte. Fortan ging es nur noch in einer Richtung.

 

In der 17.Spielminute brachte Jacob Swiderski nach toller Hereingabe von Stamer seine Farben mit 1:0 in Front. Wenig später wurde er noch vielbeinig abgeblockt, aber in der 22.Minute war er erneut zur Stelle – 2:0. Diesmal hatte sich Toni Leppin den Assist verdient. In schöner Regelmäßigkeit wurde nun das Tor von Gebert ins Visier genommen, nur mit der Genauigkeit haperte es (23., 28. Przyborowski, 29., 32.Swiderski ). In der 33.Minute hatte sich Przyborowski, der ansonsten nicht seinen besten Tag erwischt hatte, unaufhaltsam in die Box getankt, auf Toni Leppin gespielt, aber auch der Abschluss landete neben dem Tor der Gäste.  In der 35.Minute rollte schon der nächste Angriff auf das Schinner Tor zu. Patrick Seidel traute sich nicht zu schießen, legte auf Przyborowski ab und der scheiterte am Torwart (35.). Dann nahm Michael Seidel die Kugel aus 30 Metern direkt, aber Gebert war bei diesem Geschoss auf dem Posten (36.).

 

In der Folge rannte sich der Gastgeber immer wieder fest, anstatt den Ball laufen zu lassen und so war der Deckel noch lange nicht auf dieser Partie, zumal auch weiterhin im Abschluss ziemlich gesündigt wurde und so ging es mit dem knappen 2:0 in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang wurde dann auch um einiges besser gespielt. Vielleicht auch, weil dieser mit einem Paukenschlag begann. Toni Leppins Flanke auf Przyborowski wurde abgefälscht und landete quasi auf dem Fuß von Johannes Pfüller. Im Nachstochern war der Ball dann zum 3:0 im Netz (46.). Die Partie war im Grunde jetzt entschieden. Die SG bestimmte das Geschehen auf dem Platz, aber erst nach einem Konter der Schinner über Assmann, der mit einem Abseitspfiff endete, wurde das Ganze dann auch wieder zwingender. In der 61.Minute verfehlte der eingewechselte Fritze das Tor noch denkbar knapp, aber dann hatte Jacob Swiderski seinen Auftritt. Der schnappte sich an der Mittellinie das Leder zog vehement in den Strafraum und ließ Gebert mit einem Schuss ins kurze Eck keine Chance – 4:0 (62.).

 

Nach schönem Zuspiel von Robert Fritze war es dann Toni Leppin, der mit seinem 18.Saisontreffer auf 5:0 stellte. Inzwischen war so auch ergebnistechnisch der Spielverlauf korrekt dargestellt und hätte vor allem der unermüdlich ackernde Przybowski im Abschluss nicht so viel Pech am Hacken kleben, hätten sich die knapp 60 Zuschauer über durchaus mehr Tore freuen können.  So blieb es dem eingewechselten Max Leppin vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen. Nach herrlichem Zuspiel von Martin Bartsch vollendete er per Drehschuss zum 6:0 Endstand (88.).

SpG: Hochmüller; A. Seidel, Wollherr, Deutschmann; P. Seidel (Fritze), M. Seidel (Bartsch); Swiderski, T. Leppin, Stamer; Przyborowski, Pfüller (M. Leppin)      

 

Tore: 1:0 (18. Swiderski) 2:0 (22. Swiderski) 3:0 (46. Pfüller) 4:0 (63. Swiderski) 5:0 (67. T. Leppin) 6:0 (89. M. Leppin)

 

 

+