Alte Herren
6. April 2019
  • FSV-Oldies mit konstanter Leistung - zweimal 6 Gegentore
 

„Erst schwach begonnen und dann stark nachgelassen“

 

Hassel/Havelberg (pr). Am Freitagabend bestritten die Oldies des FSV Havelberg ihr zweites Freiluftspiel auf Großfeld. Gegenüber der Vorwoche waren sechs andere Spieler auf dem Feld, doch geholfen hat es nichts. Beginnend mit der Überschrift waren das alles die negativen Gedanken. Ganz so schlimm war es nun aber doch nicht. Dennoch machte es Hassel mit einer etwas jüngeren Mannschaft und sehr schnellen Stürmern dem FSV schwer.

 

Mit einer guten Möglichkeit der Heimelf und einer aussichtsreichen Chance für Thomas Pantel begann das Spiel. Es blieb aber zunächst torlos. Allmählich fanden sich die Havelberger und zweimal wurde Christian Freye aus dem Mittelfeld heraus hervorragend auf die Reise geschickt. Abseits war hierbei deutlich kein Thema, dennoch pfiff der Schiri beides aus diesem Grund ab. Schließlich gingen die Hausherren durch eine Einzelaktion in Führung. Die nächsten Möglichkeiten bis zum Pausenpfiff nutzten die Hausherren effektiv, die Gäste hingegen ließen ihre Möglichkeiten liegen. Mit einem 3:0 wurden die Seiten gewechselt.

 

Wie beschrieben lief das Spiel auch im zweiten Durchgang weiter. Auch wenn Frank Prössel im Mittelfeld viel lief, Jens Pocivalnik einige sehenswerte Pässe nach vorne spielte und Jens Ungnade gute Ecken schlug, am Ende wurden die Chancen vom FSV nicht verwertet. Ein 6:3 wäre wohl gerecht, doch als Endergebnis steht ein 6:0.

 

Nun heisst es Mund abwischen und weiter. Es kann nur besser werden und das Leben geht weiter…. Andererseits haben aber solche Ergebniss auch was positives. Es finden sich immer mehr Mannschaften, die gegen die FSV-Oldies spielen wollen.

 

FSV: Jörg Thiemann – Bernd Neumann, Mike Neumann, Stefan Tietke, Mathias Ruhbaum, Frank Prössel, Jens Pocivalnik, Jens Ungnade, Enrico Falck, Thomas Pantel, Christian Freye, Fred Radler, Peter Rollenhagen