Männer
18. November 2018
  • 12. Spieltag Kreisoberliga - Siegesserie hält auch gegen Lüderitz
SpG Havelberg / Kamern : Eintracht Lüderitz 3:0 (1:0)

 

Auch wenn sich die Personaldecke der Spielgemeinschaft Havelberg / Kamern nun Dank der Verletzung von Alexander Deutschmann und der Sperre nach fünf gelben Karten für Domenico Schluricke noch dünner zeigte, stand gegen den bis dato auswärts noch sieglosen Tabellenachten alles andere als ein Sieg nicht auf der Agenda. Gegen laufstarke und teilweise mehr als nur robust agierende Lüderitzer wurde es dann jedoch eine sehr schwierige Aufgabe, die schlussendlich aber mit dem 3:0 ordentlich gelöst wurde.

 

Bereits nach zwei Spielminuten brannte es ein erstes Mal im Strafraum der Gäste. Nach einem langen Ball hatte Kapitän Toni Leppin beherzt abgezogen. Nach der folgenden Ecke kam Silvio Schulz ans Leder, verzog aber deutlich. Dann wurde es schnell nicklig. Die Lüderitzer Akteure teilten mächtig aus ohne das Schiedsrichter Baron eingriff so dass der Spielfluss schon darunter litt. Trotzdem hatte die SG in der 8. Minute nach einem schnellen Angriff die Möglichkeit, durch Swiderski und Fritze die Führung zu erzielen, aber beide blieben in der vielbeinigen Abwehr hängen.

 

Dann kam Max Leppin bei sehr guten Hereingaben von Pfüller (14.) und Swiderski (17.) die berühmte Fussspitze zu spät und dann wurde es noch einen Tick zäher. Erst nach knapp einer halben Stunde gab es wieder eine gute Offensivaktion der Gastgeber. Nach Zuspiel von Kevin Brecht-Matus hatte nun Toni Leppin die Chance auf den Führungstreffer, aber der Abschluss geriet zu schwach. Nachdem in der 35.Minute auch Lüderitz ein erstes Mal in der SG Strafraum kam, setzte sich Johannes Pfüller im direkten Gegenzug ein weiteres Mal sehenswert über die Außenbahn durch, die gute Hereingabe verpasste dann Max Leppin aber leider auch wieder.

 

Inzwischen war das 1:0 trotz allem längst fällig. Nachdem Fritze nach Zuspiel von Toni Leppin nur einen Eckball herausholte, wurde die schließlich zum Auslöser für den Führungstreffer. Pfüller hatte das Leder an den Pfosten geköpft  und vor dem Tor stand Toni Leppin goldrichtig und drückte das leder über die Linie (37.). In der Folge hatten noch Silvio Schulz nach Ecke Swiderski (43.) und Robert Fritze nach Zuspiel von Max Leppin (44.) Möglichkeiten, aber es blieb beim knappen 1:0 zur Pause vielleicht auch, weil es ein bisschen an der nötigen Laufbereitschaft gefehlt hatte. Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern.

 

Nach Wiederanpfiff war es zunächst Jacob Swiderski, der nach Ablage von Toni Leppin das Lüderitzer Tor ins Visier nahm. Im Gegenzug musste dann aber auch Bauz im SG Tor auf der Hut sein. In der 53.Minute hatte Toni Leppin Johannes Pfüller mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, dem SG Angreifer versagten da aber die Nerven und die Großchance war dahin. Zwei Minuten später blieb Thörmer im Gästetor gegen Swiderski Sieger und nachdem ein Freistoß vom Strafraumeck für die Gäste für wenig Gefahr gesorgt hatte (59.) setzte der eingewechselte Höchmüller den Ball knapp am Tor vorbei (62.).

 

Nach weiteren Möglichkeiten für Pfüller (65.) und Swiderski (71.) sollte es nach dann doch endlich klappen. Kevin Brecht-Matus hatte sich den Ball erobert, Toni Leppin angespielt und der setzte seinen Bruder Max Leppin in Szene – 2:0 (72.).  Wenig später hätte der SG Kapitän den Deckel auf diese Partie machen können – ja müssen – als er nach Zuspiel von Hochmüller allein auf das Tor der Gäste marschierte, aber Thörmer im Gästetor blieb Sieger.  Als dann ein weiter Einwurf der Gäste in der 85. Spielminute für etwas Unruhe im Strafraum der SG sorgte, war es dann quasi im Gegenzug Jacob Swiderski vorbehalten, das Spiel zu entscheiden. Nach sehr guter Vorarbeit vom heute bärenstarken Patrick Seidel hämmerte er das Spielgerät unhaltbar in die Maschen – 3:0 (86.).

 

SpG: Bauz; P.Seidel, Wollherr, M.Seidel – S.Schulz (59. Hochmüller), Brecht-Matus – Swiderski, T.Leppin, Firtze (84. Rollenhagen), Pfüller, M.Leppin

 

Tore: 1:0 (37. Toni Leppin) 2:0 (71. Max Leppin) 3:0 (86. Jakob Swiderski)

 

+