Männer
6. September 2018
  • Männermannschaft startet mit Niederlage in die neue Saison

Havelberg (fp) | Vor großer Zuschauerkulisse auf dem Havelberger Pferdemarkt startete unsere Männermannschaft in die neue Kreisoberliga-Saison. Gegner an diesem Tag war der Rossauer SV, der mit einem Sieg im Rücken vom ersten Spieltag in die Hansestadt reiste.

Zuvor wurde unserer Mannschaft noch eine Auszeichnung aus der vergangenen Saison übergeben. Diese beendete das damalige Team mit Platz 1 in der Fair-Play-Wertung in der Landesklasse I 17/18.

Beide Mannschaften mussten sich nach der Aufwärmphase dann aber noch etwas gedulden, denn Probleme mit der Internetverbindung verzögerten den Anpfiff durch Schiedsrichterin Wenslau, der dann mit mehr als 30 Minuten Verspätung erfolgte. 

 

Beide Teams hatten in der Zwischenzeit aber anscheinend keine Probleme sich warm zu halten. Bereits nach 5 Minuten klingelte es im Kasten der Gäste. Ein schöner Freistoß von Alexander Deutschmann ließ die Platzherren jubeln. Leider gab die frühe Führung der Mannschaft von Trainer Marx keine Sicherheit und so konnten die Rossauer nur 7 Minuten später ausgleichen.

Der RSV erspielte sich danach zwar eine optische Feldüberlegenheit aber es war dann Jakob Swiderski, der in der 35. Minute die SpG erneut in Führung bracht.

 

Jedoch sollte auch diese Führung nicht lange Bestand haben, denn 13 Minuten nach dem Seitenwechsel kassierte man erneut den Ausgleich zum 2:2.

Davon angestachelt verstärkten die Mannen um Neu-Kapitän Toni Leppin nun deutlich ihre Offensivbemühungen und es knallte nur so am Rossauer Gebälk aber leider nicht in diesem. Sechsmal Aluminium verhinderte eine erneute Führung der SpG und so kam es dann, wie es ja kommen musste, sieben Minuten vor Ende drehten die Gäste das Spiel und gingen am Ende glücklich als Sieger vom Platz.

 

SG Havelberg/Kamern: Bauz; P. Seidel, T. Leppin, Brecht-Matus, Stamer; Schulz (73. Liebsch), Schluricke , Pfüller (19. Swiderski), Bartsch, Deutschmann (59. Fritze), Przyborowski

 

Tore: 0:1 Alexander Deutschmann (5.), 1:1 Stefan Huth (12.), 2:1 Jakob Swiderski (35.), 2:2 Maurice Lämmerhirt (58.), 2:3 Robert Vorlop (83.)

 

+