5. Mai 2018
  • FSV-Oldies lassen die Chancen liegen

Altherren: FSV Havelberg – BSC Rathenow 1:3 (0:1)

 

FSV-Oldies lassen die Chancen liegen

 

Havelberg (pr). Für die Altherren des FSV Havelberg folgte nach dem ersten Auswärtsspiel der Vorwoche in Brettin nun das erste Heimspiel auf Großfeld im Mühlenholz. Am Freitagabend waren die langjährigen Freunde vom BSC Rathenow zu Gast. Der Gegner ist als spielstarkes Team bekannt, doch diesmal waren auch die Hausherren sehr gut besetzt.

 

Es dauerte etwa 15 Minuten bis sich die FSV-Oldies als Team gefunden hatten. Bis da hin spielten nur die Rathenower und nutzten die Probleme der Hausherren für die 1:0-Führung. Dann übernahmen die Domstädter mehr und mehr das Geschehen und kamen zu richtig guten Tormöglichkeiten durch Jens Pocivalnik, Rino Ahlfaenger und Enrico Falck, die aber alle ausgelassen wurden.

 

So wurden mit der glücklichen Führung des BSC die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff von Wolfgang Schicke verlief das Spiel ausgeglichen. Durch einen Konter über die Außenposition kam das Leder hoch vor den FSV-Kasten und FSV-Keeper Rico Schröder konnte den Kopfballerfolg nicht mehr verhindern. Mitte der zweiten Spielhälfte gelang den Gästen per Fernschuss sogar noch die 3:0-Führung. Jetzt setzten die Havelberger nochmal alle Kräfte ein für die Offensive. Zweimal Christian Freye und Gerd Marx standen kurz vor dem Torerfolg. Schließlich war es in der Schlussminute André Keil (siehe Bild) vorbehalten, wenigstens noch den Ehrentreffer für die FSV-Oldies zu erzielen.

 

Anschließend sorgte Grillmeister Jörg Thiemann für den gemütlichen Ausklang des Abends für beide Teams.

 

FSV-Altherren: Rico Schröder – Gerd Marx, André Keil, Mike Neumann, Bernd Neumann, Peter Rollenhagen, Jens Pocivalnik, René Richter, Enrico Falck, Stefan Tietke, Torsten Thiedke, Burkhard Janke, Rino Ahlfaenger, Christian Freye

 

+