Männer
22. Februar 2018
  • 16. Spieltag Landesklasse I - FSV holt Remis zum Rückrundenstart in Arneburg

Den Start in die Rückrunde unserer Landesklasse-Vertretung letzten Samstag könnte man als gelungen bezeichnen. Bei den favorisierten Arneburgern hielt der FSV lange mit und am Ende sprang ein Punkt im Kampf gegen den Abstieg heraus.

 

Arneburg/Havelberg (fp). Die Partie war in der ersten Halbzeit von vielen Chancen auf beiden Seiten geprägt. Der FSV vergab dabei genauso wie die Hausherren einige gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen.

Nachdem Arneburg in den ersten Minuten durch zwei weite Einwürfe in den Sechzehner des FSV hinein zum Abschluss per Kopf kam, hatte das Team von FSV-Coach Hinz auf der anderen Seite ihre erste große Gelegenheit.

Nach Ecke von Blümner kam Toni Leppin in der 7. Minute zum Abschluss. Dessen Kopfball wurde aber vom Arneburger Verteidiger vor der Linie abgefangen. Kurze Zeit später hatte Torjäger Jürgen Betker gleich zweimal die Chance sein Torkonto auf 17 hochzuschrauben. Ein im Mittelfeld abgefangener Ball der Gastgeber nutzte Thoralf Gennermann um Betker in den Lauf zu schicken. Am Torwart geschickt vorbei gekurvt, traf dieser am Ende dann nur das Außennetz.

Nur zwei Minuten später war es wieder Betker, der diesmal nach Hereingabe von Robert Fritze vorm leeren Tor die Kugel noch über die Latte bugsierte.

Nach de vergebenen Großchance wurden die Arneburger nun wieder etwas aktiver und hatten gleich eine Doppelchance. Nachdem in der FSV-Hintermannschaft kurzzeitig Verwirrung herrschte, konnte Schlussmann Steven Kleinat in der 17. Minute einen Schuss aus kürzester Distanz parieren. Der anschließende Nachschuss aus der zweiten Reihe konnte dann von der Abwehr zur Ecke geklärt werden.

Nach 33 Minuten waren erneut die Gastgeber in der Offensive und diesmal nutzten diese ihre Chance. Ein Schuss auf Höhe der Strafraumgrenze landete im Kasten des FSV. Arneburg übernahm nun mehr und mehr das Spielgeschehen - allein die fahrlässige Chancenverwertung bewahrte den FSV vor einem höheren Rückstand.

In dieser Sturm- und Drangphase der Rot-Weißen erarbeitete sich der FSV aber nochmal eine Gelegenheit.

Robert Fritzes Flanke von rechts außen fand in der Mitte Adrian Blümner und dieser verlängert auf Toni Leppin, der eiskalt mit Links ins Arneburger Tor zum 1:1 Pausenstand einnetzte.

 

Gastgeber beherrscht Durchgang zwei 

Beflügelt vom Ausgleich startete der FSV anfangs gut in die zweite Halbzeit aber der Druck des Platzherren auf das FSV-Gebälk wurde zunehmend stärker. Arneburg erspielte sich nun eine Möglichkeit nach der anderen, scheiterte aber entweder am FSV-Tormann Kleinat oder häufig an sich selbst. Das Team rund um Kapi Steven Möbius konzentrierte sich hingegen nun aufs Konterspiel. Kurz vor Schluss hätte der FSV dann auch noch fast den Lucky Punch zum Sieg gelandet. Thoralf Gennermann verfehlte bei seinem Schuss nur knapp das Arneburger Tor. Damit blieb es am Ende beim 1:1.


FSV Havelberg: Steven Kleinat – Mario Gieseler, Toni Leppin, Robert Fritze (62. Jakob Swiderski), Maik Lahl, Steven Möbius (46. Max Leppin), Jürgen Betker, Adrian Blümner (70. Sven Leppin), Thoralf Gennermann, Philipp Schulz, Michael Seidel.

Rot-Weiß Arneburg: Tobias Maier - Hermann Huchthausen, Christian Nix, Dennis Wiechmann, Oliver Nagel, Marco Pawellek, Karsten Müller (87. Julian Nix), Lars Korte, Christopher Bünnig, Norman Hass (74. Kamarou Bello), Michael Winkelmann.

Torfolge: 1:0 Norman Hass (33.), 1:1 Toni Leppin (45.), Zuschauer: 45.