Männer
3. August 2011
  • 2. Spieltag Kreisoberliga Altmark/Ost 2011/2012

BSC Stendal - FSV Havelberg 2:2 (2:1)

Stendal/Havelberg (gm). Seinen ersten Auftritt in der neuen Kreisoberligasaison hatte der FSV beim als Aufstiegskandidaten gehandelten BSC Stendal und um es vorweg zu nehmen, auch im x-ten Anlauf gelang den Havelbergern am Bierkeller kein voller Erfolg. Am Ende trennte man sich wie im Vorjahr schiedlich friedlich mit einem 2:2 Unentschieden. Fakt ist aber, dass der FSV als über weite Strecken spielbestimmende Mannschaft diesmal definitiv zwei Punkte liegen ließ.

In der Anfangsphase agierte der FSV noch etwas zu hektisch. Nur hin und wieder gelang ein gutes Kombinationsspiel, das nach einem Achtungszeichen des BSC (4.) zu zwei guten Möglichkeiten führte. In der 6. Minute ging ein Schuß von Döring weit über das Tor, dann hatte ein Schuß von Bröker nach Doppelpass mit Dreisow nicht genug Pfeffer, um Witrien im BSC Tor zu überwinden (13.). Gerade als der FSV im Begriff war, richtig Druck aufzubauen, bescherte Gieseler, der einen gebrauchten Tag erwischt hatte und später auch noch verletzt ausgewechselt werden mußte, mit einem Blackout den Stendaler Führungstreffer. Völlig unbehindert spielte er Wiegel in den Fuß und der ließ Kleinat keine Abwehrchance - 1:0 (15.). Das verunsicherte die Havelberger zunächst etwas. Nach einem überhasteten Fallrückzieher von Dreisow (17.) klärte Rateitschak einen langen Ball in die Mitte und es brannte erneut im FSV Strafraum (19.). Nach einem Freistoß, den Kleinat sicher parierte (20.), war es dann aber schon wieder vorbei mit der Stendaler Offensive. In der 21.Minute zielte S.Leppin knapp am langen Pfosten vorbei. Dann hatte Möbius den ersten 100%er auf dem Fuß, aber Havelbergs Kapitän zögerte nach herrlichem Pass von Nowak zu lange und Witrien angelte sich die Kugel (27.).

Eine Minute später köpfte Ebel nach Freistoß von Dreisow neben das Tor und wieder nur zwei Minuten später war es Döring, der den Ball aus aussichtsreicher Position nur über das BSC Tor schoß (30.) Nachdem dann Nowak wenigsten eine Ecke heraus holen konnte, klingelte es wie aus dem Nichts ein zweites Mal im FSV Tor. Pusch nahm einen verunglückten Rückpass von Döring direkt und der Ball zappelte im Toreck - 2:0 (34.). Der FSV schüttelte sich diesmal aber nur kurz und erhöhte den Druck. Nach einem Eckenfestival gelang dann noch vor der Pause der wichtige Anschluß. Sven Leppin war nach einem Freistoß von Dreisow mit dem Kopf zur Stelle - 2:1 (40.)

Nach dem Wechsel dominierte der FSV die Partie nach Belieben. Vom BSC war nun noch weiniger im Vorwärtsgang zu sehen, aber im Abschluß blieben die Havelberger zu ungenau (46.Dreisow, 51.Lep-pin). In der 52. Minute verpasste Leppin eine gute Hereingabe von Rateitschak um die berühmten Zentimeter, aber dann war Thomas Dreisow per Kopf zur Stelle und der längst fällige Ausgleich war geschafft - 2:2 (54.). Danach kombinierte sich der FSV weiter gekonnt in Richtung BSC Tor. In der 56.Minute war Rollenhagen allein vor Witrien aufgetaucht, der rettete mit großem Einsatz zur Ecke und auch Nowak`s Schuß konnte der BSC Keeper klären (57.).

In der 64. Minute patzte er dann aber doch, nur Leppin konnte kein Kapital daraus schlagen und wieder blieb die Führung aus. In der 70.Minute hatte Feibig dann Nowak im Abseits gesehen und als dann Möbius in der 71.Minute seine zweite “Fünf-Sterne-Chance” liegen ließ, wurde plötzlich der BSC mutiger. In der 76.Minute strich ein Kopfball knapp am FSV Tor vorbei. Dann hatte Döring die nächste Havelberger Möglichkeit verstol-pert (77.). Im Gegenzug läßt sich Rateitschak den Ball abluchsen und nun mußte die Querlatte für den FSV retten (79.). Die Schlußphase sollte es in sich haben. Zunächst versuchte es der BSC mit gefährlichen Kontern (80., 81.), dann war Möbius durch, fand aber erneut in Witrien seinen Meister (83.). In der 85.Minute versuchte Nowak Witrien zu überlupfen. Es blieb beim Versuch und somit beim 2:2.

FSV: Kleinat - Bröker, Gieseler (46. K.Brecht), Rateitschak, Ebel, Rollenhagen, Nowak, Dreisow, Döring, S.Leppin, Möbius

Torfolge: 1:0 Wiegel (15'), 2:0 Pusch (34'), 2:1 S.Leppin (40'), 2:2 Dreisow (54')

Impressionen: