13. August 2015
  • Ü 50-Team muss Revanche hinnehmen

 

Altherrenfußball Ü 50: FSV Havelberg - Saxonia Tangermünde 1:3 (0:0)

 

FSV-Oldies mussten Revanche der Saxonen hinnehmen

 

Havelberg (pr).  Vor der Sommerpause konnten die Ü 50-Spieler des FSV Havelberg noch mit einem Auswärtssieg gegen ihre Alterskameraden aus Tangermünde überraschen. Am Mittwochabend im Mühlenholz nahmen nun die Gäste aus der Kaiserstadt Revanche. Sie siegten mit 3:1.

 

In der ersten Spielhälfte zeigten sich beide Teams etwas reserviert und standen hinten sehr sicher. Trotz der Ausgeglichenheit hatten aber die Havelberger die besseren Einschussmöglichkeiten durch Bernd Neumann, Peter Rollenhagen und Harald Schönijahn.

 

Nach Wiederanpfiff durch den sicheren Schiri Wolfgang Schicke wurde das Spiel beider Mannschaften offensiver, doch jetzt zeigte sich die FSV-Defensive anfällig bei Kontern. Tangermünde ging durch Erwin Kessler und Klaus Kosing mit 2:0 in Führung. Erst danach fanden die Spieler der Heimmannschaft zu ihrer Leistung und ließen den Ball besser laufen. Es war noch genug Zeit um zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Peter Rollenhagen und Burkhard Janke scheiterten, ehe Rainer Luksch (siehe unten) den 1:2-Anschluss nach Pass von Burkhard Janke erzielte. Mit zwei weiteren Gelegenheiten waren die Domstädter dem Unentschieden nahe. Kurz vor Spielende schloss aber Steffen Lenz nach Konterzug erfolgreich zum 1:3-Endstand ab. Steffen Rode im Havelberger Tor, der eine sehr gute Leistung bot, war machtlos.   

 

FSV: Steffen Rode – Andreas Wege, Harald Schönijahn, Gerd Marx, Bernd Neumann, Peter Rollenhagen, Burkhard Janke, Rainer Luksch

 

Torfolge: 0:1 Erwin Kessler, 0:2 Klaus Kosing, 1:2 Rainer Luksch, 1:3 Steffen Lenz