Männer
25. Juni 2015
  • Auswertung Landesklasse-Saison 2014/2015

Saisonauswertung Landesklasse Staffel 1 Saison 2014/2015

 

Havelberg (tl). In der zurückliegenden Spielzeit ging der FSV Havelberg in seine zweite Saison nach dem Wiederaufstieg in die Landesklasse. Im Vorjahr konnte man überraschend Platz drei erreichen, sodass die Trauben in dieser Saison recht hoch hingen. Weiterhin gab es beim FSV auf der Trainerposition eine Veränderung. Nach drei Jahren auf der Trainerbank nahm Gerd Marx zum Ende der Spielzeit 2013/2014 seinen Hut und machte Platz für Hagen Walther. Für den neuen Trainer an der Seitenlinie war es die erste Trainerstation im Männerbereich. Zuvor trainierte er mehrere Jahre die FSV-Jugend.

 

Am 27.Juni 2014 begann die zweite Landesklasse-Saison mit dem Trainingsauftakt im Havelberger Mühlenholz. Ganze 24 Spieler fanden sich zum Trainingsauftakt der Männer zusammen und arbeiteten in den kommenden Wochen an den Grundlagen für die Saison. Insgesamt fünf Testspiele wurden in der Vorbereitungszeit absolviert. Zu Beginn setzte man sich klar mit 6:0 gegen Germania Klietz durch. Es folgten eine 2:1-Niederlage gegen Landesliga-Aufsteiger Kreveser SV und ein 9:1-Kantersieg beim Osterburger FC. Nach einer herben 0:5-Heimniederlage gegen Germania Wulferstedt konnte man sich in einem abschließenden Testspiel bei Veritas Wittenberge mit 5:3 durchsetzen und so noch einmal Selbstvertrauen für das erste Saisonspiel sammeln.

 

Im ersten Spiel der Landesklasse Saison 2014/2015 erwartete man Eintracht Salzwedel im Havelberger Sportforum. Nach beherztem Kampf konnte man den Saisonauftakt mit 2:1 gewinnen. Nach zwei Unentschieden gegen Uchtspringe und Potzehne stand man nach drei Spielen mit fünf Punkten auf Platz acht. Zwei Siege gegen Tangerhütte und Dobberkau spülten die Havelberger bis auf Rang drei der Tabelle vor, wo sie sich bis zum neunten Spieltag halten konnten. Bis zum 14.Spieltag grüßte man sogar von Platz zwei und war noch ungeschlagen, doch dann verlor der FSV völlig den Faden. Die schwere Verletzung von Kapitän Thoralf Gennermann machte sich in den Spielen vor der Winterpause bemerkbar, sodass die letzten drei Spiele gegen Goldbeck, Arneburg und Salzwedel verdient verloren gingen. So überwinterte man nach 16 Spielen nur auf Platz fünf.

 

Aus der Winterpause kamen die Havelberger gut gerüstet. Dies zeigte der starke Heimauftritt gegen Medizin Uchtspringe (2:0). Allerdings folgten dann zwei schwächere Auftritte gegen Potzehne und Tangerhütte, sodass man sich in der Tabelle nicht verbessern konnte. Bis zum 23. Spieltag wechselten sich starke mit schwachen Leistungen ab. Ab dem 24.Spieltag startete man eine kleine Serie und konnte sich so weiter verbessern. Erwähnenswert ist hier der wohl spielerisch beste Auftritt der Saison gegen den SV Liesten (5:1). Allerdings verlor man in dieser Phase auch sehr unglücklich in den Schlussminuten gegen den Möringer SV. Dieses Spiel zeigte den Domstädtern ganz klar, was ihnen noch fehlt: Abgezocktheit. Die letzten drei Saisonspiele konnten klar mit einem Torverhältnis von 17:2 gewonnen werden, sodass der FSV die Saison auf einem tollen dritten Platz abschloss.

 

Außerdem stellte man mit Markus Bröker (28) den Torschützenkönig der Landesklasse. Jürgen Betker kam mit 25 Treffern auf den dritten Platz. Mit 58 gesammelten Punkten und einem Torverhältnis von 92:39 stellt man nun die punktemäßig beste FSV-Mannschaft seit Aufzeichnung. In der Fairness-Tabelle belegte der FSV am Ende den dritten Rang.

 

Für die kommende Spielzeit muss sich der FSV auf einige Neuerungen einstellen. Mit den Abgängen von Markus Bröker (S/R Neustadt) und Domenico Schluricke (Kamern) gehen zwei Leistungsträger. Hinzu kommen mit Maik Lahl, Christian Freye, Wilhelm Schulz (SSV Havelwinkel Warnau) und Matthias Thiemann alle FSV-erfahrene Spieler.

 

PL

Mannschaft

SP

S

U

N

TV

TD

PKT

1

FSV Heide Letzlingen

30

22

2

6

83:44

39

68

2

SV Blau-Gelb Goldbeck

30

17

8

5

62:33

29

59

3

FSV Havelberg

30

17

7

6

92:39

53

58

4

SV Liesten 22

30

18

4

8

73:39

34

58

5

SSV 80 Gardelegen

30

18

2

10

71:55

16

56

6

Medizin Uchtspringe

30

15

6

9

56:40

16

51

7

Möringer SV

30

15

5

10

53:39

14

50

8

SV Eintracht Salzwedel

30

15

4

11

65:56

9

49

9

Rot-Weiß Arneburg

30

13

5

12

60:42

18

44

10

SSV Havelwinkel Warnau

30

11

7

12

61:68

-7

40

11

SV Grün-Weiß Potzehne

30

12

3

15

57:56

1

39

12

SV Germania Tangerhütte

30

8

6

16

50:60

-10

30

13

SV Krüden/Groß Garz

30

7

5

18

44:81

-37

26

14

MTV 1880 Beetzendorf

30

7

4

19

60:81

-21

25

15

Preußen Dobberkau

30

5

6

19

37:87

-50

21

16

SV Viktoria Uenglingen

30

2

2

26

35:139

-104

8

 

Saisonrückblick auf www.fupa.net hier