Männer
22. April 2015
  • 23. Spieltag Landesklasse Staffel 1 Saison 2014/2015

FSV Havelberg - SSV Havelwinkel Warnau 0:0 (0:0)

 

Havelberg (tl). Am 23.Spieltag der Landesklasse Staffel 1 kam es zum Aufeinandertreffen der Ortsnachbarn. Der Ortsteil Warnau war zu Gast in Havelberg und konnte sich am Ende der 90 Minuten mit einem Punkt zufrieden geben. Beim FSV hingegen machte sich Ernüchterung breit, nachdem man über über die gesamte Spielzeit nicht wirklich für Torgefahr sorgen konnte. Zwar hatte man insgesamt gesehen die meisten und besseren Torchancen, doch etwas Gefährliches kam dabei nie zu Stande. Auch der Derbycharakter der letzten Spiele ließ an diesem Spieltag zu wünschen übrig, so hatte diese Partie doch eher etwas von einem Freundschaftsspiel.

 

Zum Spiel

 

In den Anfangsminuten hattenn die Gäste mehr von der Partie, schnürten den FSV sogar in die eigene Hälfte ein. Der Gastgeber hatte Mühe in die Begegnung zu finden, fand letztlich aber Mittel um sich aus der Umklammerung zu lösen. Nach Torschüssen von Gerngroß hatte der FSV in der 15. Minute die erste große Möglichkeit, als Bröker nach einem Freistoß von Schluricke das Tor mit einem kopfball aus Nahdistanz verfehlte. Der FSV blieb, da der SSV aus dem Spiel heraus nichts zuließ, nur über Standards gefährlich. So hatte Benjamin Döring nach 25 Minuten mit einem Freistoß Damker im SSV-Tor überwinden wollen. Sein Versuch lenkte sich der Gäste-Keeper fast selbst ins Tor, lediglich die Latte stand der Führung des FSV hier im Weg.

 

Wenn sich der FSV mal durch die vielbeinige Abwehr spielte, stand meist der Passempfänger im Abseits (Bröker und Betker). Zum Ende der ersten Halbzeit hatte der Gast durch zwei Freistöße noch Torannäherungen, dabei blieb es aber auch. Den schönsten Angriff der ersten 45 Minuten wurde über Mario Gieseler eingeleitet. Sein langer Ball auf Sven Leppin verwerte dieser direkt mit dem Kopf in die Mitte zu Schluricke, welcher sich durch den herauseilenden Damker etwas irritiert fühlte und so den angesetzten Lupfer nicht konsequent umsetzen konnte.

 

In der zweiten Halbzeit stellte der FSV um. Bröker spielte nun etwas weiter vorn, mit der Hoffnung für mehr Torgefahr zu sorgen. Dies klappte auch recht gut, denn nun hatte der FSV mehr Zug zum Tor. Nach einer energischen Leistung von Sven Leppin auf außen flankte dieser in der 48. Minute vors SSV-Tor. Doch weder der eingelaufenen Betker, noch der am zweiten Pfosten lauernde Döring kam an den Ball. Nur drei Minuten später war es ein langer Ball von Toni Leppin auf Jürgen Betker der in die Spitze ging, doch als es gefährlich wurde, wurde Betker wegen Foulspiels zurückgepfiffen. Als eine Flanke von Michael Seidel in David Stamer einen Abnehmer fand, hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen, doch Letzterer brachte nicht genügend Druck hinter den Ball, sodass Damker parieren konnte.

 

Auch der SSV hatte dann wieder kleinere Möglichkeiten, doch diese wurden oftmals bereits durch die aufmerksame FSV-Abwehr gestoppt. Als Stamer nach einer Standardsituation von der Strafraumgrenze abzog, hatte Damker erneut große Probleme den Ball sicher festzuhalten. In der weiteren Folge konnte der FSV keine großen Akzente mehr setzen, sodass es letztlich beim gerechten Unentschieden blieb.

 

Fazit

 

Der FSV ging die Partie zu unkonzentriert an, was es für die weiteren Spielminuten nicht leicht machte. Beide Mannschaften verteidigten jedoch gut, sodass am Ende bei beiden Teams die "Null" stand. Die 260 Zuschauern im Sportforum hatten sicherlich etwas anderes erwartet...

 

Aufstellung

 

FSV: Bauz - Stamer, T.Leppin, Gieseler, Seidel, Gennermann, Döring, Schluricke, Bröker, S.Leppin, Betker (Engel, Dreisow)

SSV: Damker - Nielebock, Wollherr, Buricke, Babetzki, Mohr, Przyborowski, Freye, Gerngroß, Hensel, Pfüller (Schultz, Schulz, Lahl)