Männer
8. Dezember 2014
  • 15. Spieltag Landesklasse Staffel I 2014/2015
Rot-Weiß Arneburg - FSV Havelberg 3:0 (3:0)
 
Havelberg (tl). Am letzten Hinrundenspieltag der diesjährigen Landesklasse-Saison musste der FSV zum Auswärtsspiel nach Arneburg reisen. Gegen einen starken Gegner, der vor dem Spiel Dritter im Klassement war, hatte der FSV in der Vergangenheit immer Probleme. Diese sollten sich auch an diesem Spieltag bestätigen. Schon vor dem Spiel hatte der FSV einige Personalien zu klären. So musste beispielsweise Feldspieler Eike Gennermann im Tor aushelfen, da alle drei Torhüter nicht zur Verfügung standen. Dieser machte seine Sache auch ganz ordentlich, doch er konnte logischerweise einen gelernten Torhüter nicht adäquat ersetzen. Die Ausfälle von Thoralf Gennermann, Sven Leppin, Chris Ebel, Marcus Herper (verletzt), Markus Bröker (5. Gelbe Karte), Michael Seidel, Mathias Bauz, Kevin Hochmüller und Nino Engel (privat verhindert/ Arbeit) konnten nur durch die Einsätze von Maik Rollenhagen und Philipp Ahlfeldt aufgefangen werden.
 
Von den Spielanteilen war der FSV durchaus in der Lage die Partie ausgeglichen zu gestalten, hatte sogar sehr gute Tormöglichkeiten, doch diese blieben allesamt ungenutzt. Arneburg nutze in der ersten Halbzeit eine 20-minütige Tiefschlafphase aus, um das Spiel zu entscheiden.
 
Highlights
 
3' - Nach einem langen Ball von Mario Gieseler in die Spitze steht niemand bereit für den Torabschluss
8' - Schluricke wird auf der Außenbahn frei gespielt und kann den im Abseits befindlichen Möbius bedienen. Allerdings stand der Linienrichter auf Höhe erkannte die Abseitsposition, sodass die Tormöglichkeit dahin ist.
10' - Wieder funktioniert die Abseitsfalle der Gastgeber, als Dreisow auf Betker spielt.
14' - 1:0 - Der FSV kann den Ball nicht klären, sodass Boy mit etwas Glück am Ball bleibt. Er wird beim Abschluss von drei FSvlern nicht angegriffen und kann unbedrängt aufs Tor schießen. Eike Gennermann im Tor sieht bei der Abwehr unglücklich aus und wird aus 12 Metern getunnelt.
16' - Wieder steht Döring nach Zuspiel von Betker im Abseits.
18' - 2:0 - Der zweite gescheite Angriff bringt das zweite Tor für die Gastgeber. Zunächst kann der FSV den Torabschluss verhindern, Haupt bekommt den zweiten Ball und zieht den Strafstoß gegen Gieseler. Nix lässt sich nicht zwei Mal bitten und trifft vom Punkt zum 2:0.
23' - Nach einer Ablage von Möbius schießt Döring nur über das Tor.
27' - Ein Freistoß fast von der Eckfahne wird von Schluricke auf den Kopf von Möbius geschlagen. Dieser köpft aber nur den Torwart an.
31' - 3:0 - Auf der anderen Seite ist es ein Freistoß von Nix, den ein Arneburger vor Gennermann mit dem Kopf erreicht und zum 3:0 einköpft.
 
46' - Es ist zum Verzweifeln: Fast jeder Angriff endet im Abseits. Wieder spielt Möbius auf Betker durch, doch auch hier steht der FSV Angreifer zu nah an der Torauslinie als der vorletzte Abwehrspieler.
48' - Die Riesenmöglichkeit für den FSV zum Anschlusstreffer: Nach einer starken Aktion von Schluricke auf der Außenbahn spielt er den Ball in den Strafraum. Dort schafft es Betker den Ball aus einem Meter nicht über die Linie zu bugsieren.
58' - Toni Liebsch ist nach einer Ablage von Möbius zur Stelle, kann den Ball aber nur über das Tor schießen.
63' - Eine Ecke von Döring auf den ersten Pfosten kann Toni Leppin aufs Tor köpfen, wird aber auf der Linie von einem Arneburger zur erneuten Ecke geklärt.
74' - Nach einer Flanke von Döring köpft Schluricke den Ball aufs Tor aber auch in die Arme von Maier.
90' - Den Abschluss bildet ein Freistoß von Betker, welcher einen Meter am Tor vorbeifliegt.
 
Fazit
 
Nach schwachen 20 Minuten in der ersten Halbzeit verspielte der FSV seine Chancen auf einen Punktgewinn in Arneburg. Schlecht spielte man an diesem Tag auf keinen Fall, doch Arneburg zeigte sich im Abschluss kaltschnäuziger und taktisch weiter als der FSV. Unterm Strich kann man für die Hinrunde festhalten, dass der FSV sich gut präsentierte, zum Ende hin aber die Kräfte auszugehen scheinen. Im letzten Spiel vor der Winterpause am kommenden Wochenende gegen Salzwedel muss man den berühmten Bock noch einmal umstoßen, um beruhigt in die Winterpause zu gehen.
 
 
 
Arneburg (fko) ● In der Fußball- Landesklasse hat Rot-Weiß Arneburg das Heimspiel gegen den FSV Havelberg 3:0 (3:0) gewonnen. Das Endergebnis stand bereits zur Pause fest.
 
Nach diesem Resultat haben beide Mannschaften in der Tabelle die Plätze getauscht, Arneburg ist jetzt Zweiter und Havelberg Dritter. „Wir sind schwer ins Spiel gekommen und haben 15 Minuten gebraucht. Dann ist das 1:0 gefallen und wir waren danach richtig gut im Spiel“, sagte Arneburgs Trainer Mario Forstreuter.
 
Stefan Boy setzte sich 20 Meter vor dem Tor zentral gut durch und hatte beim Abschluss etwas Glück, als er den Torwart tunnelte – 1:0 (15.). Anschließend wird Stefan Haupt im Strafraum von den Beinen geholt. Elfmeter. Christian Nix verwandelt sicher zum 2:0. Nach einem Freistoß aus halblinker Position von Nix köpfte Dennis Wiechmann ein. „Auch danach hatten wir die besseren Chancen, Havelberg hätte sicher noch ein Elfmeter bekommen können.“ Havelbergs Trainer Hagen Walther sagte : „Wir mussten einen Feldspieler ins Tor stellen. Dann bekommen wir unglücklich das 1:0 und einen Elfmeter gegen uns, der aus unser Sicht keiner war. Nach dem dritten Gegentor war alles erledigt. Wir haben aber weiter Fußball gespielt. Arneburg hat verdient gewonnen, aber um zwei Tore zu hoch.“
 
Arneburg: T. Maier - Kiefel, J. Maier, Nix, Wiechmann. Pawellek, Haupt (80. Blume) , Bünning (64. Nagel), Becker, Boy, Winkelmann. 
 
Havelberg: Gennermann, Gieseler, T. Leppin, Rollenhagen (46. Rateitschak), Möbius, Schluricke, Dreisow (60. M. Leppin), Doering, Liebsch, Stamer, Betker.
Torfolge: 1:0 Stephan Boy (15.), 2:0 Christian Nix (19., FE), 3:0 Dennis Wiechmann (32.). SR: Krugel,
Zuschauer: 40.
 
Quelle: Volksstimme vom 8. Dezember 2014