Männer
3. August 2014
  • Landesklassen-Teams sind guter Hoffnung
Elb-Havel-Region (afo)
 
FSV Havelberg 
Mit fast dem gleichen Kader wie in der Vorsaison geht die erste Mannschaft in die zweite Landesklassen-Saison. Die Langzeitverletzten Steven Möbius, Chris Ebel und Nico Engel stehen wieder auf dem Sprung in das Team. Als Verstärkung erweist sich Rückkehrer Jürgen Betker von Havelwinkel Warnau. Aus dem eigenen Nachwuchs werden Rico Gennermann und Max Leppin herangeführt.
 
Von der Vereinsführung  wird auf Neutrainer Hagen Walther und die Aktiven in Hinsicht Saisonziel kein Druck ausgeübt. Die Mannschaft soll sich spielerisch verbessern, sich in der Spitze der Staffel 1 festsetzen und nach Möglichkeit den Vorjahreserfolg (Platz 3) wiederholen. Die Vorbereitungsphase nutzte das Team sehr intensiv, kam in fünf Spielen auf 21:8 Tore und verließ dabei dreimal als Sieger den Rasen, was für das neue Spieljahr recht hoffnungsvoll stimmt.
 
Höchstens bis zu 30 Aktive stehen für beide Männerteams des FSV – im Alter von 18 bis 45
Jahren – zur Verfügung. Während die erste Mannschaft personell recht gut aufgestellt ist, gibt es bei der zweiten Vertretung noch einige Sorgenfalten. Matthias Ruhbaum verließ den Verein in Richtung Klietz, Manuel Scharnbeck wechselt arbeitsbedingt nach Niedersachsen. Christoph Schniegler (Warnau) und Ringo Schwerdt (reaktiviert) stoßen zur Mannschaft. Die Trainingsbeteiligung lässt noch Wünsche offen. Es ist das unbedingte Ziel des FSV, den Spielbetrieb in der Kreisklasse mit der zweiten Mannschaft aufrecht zu erhalten.
 
Quelle: Volksstimme vom 31. Juli 2014