Männer
23. Juli 2014
  • Zweiter Test der Saison - FSV am Ende nicht belohnt

Kreveser SV - FSV Havelberg 2:1 (1:0)

 

Havelberg (tl). Die Vorzeichen für diese Partie standen eher ungünstig. Bei Temperaturen um die 35°C und personell nicht mit der besten Besetzung reiste der FSV zu seinem zweiten Testspiel zum Landesliga-Aufsteiger nach Krevese. Dass man dort dennoch eine ansprechende Leistung zeigte und mit einem Unentschieden durchaus hätte den Platz verlassen können, verdeutlicht die ansprechende Leistung der FSV-Spieler.

 

Erste Halbzeit

 

Der FSV zeigte sich von Beginn an konzentriert und hatte die ersten Chancen des Spiels. Zwei Mal Nino Engel und ein Mal Sven Leppin vollendeten die gut vorgetragenen FSV-Angriffe. Von Krevese war in den Anfangsminuten wenig zu sehen. Als letztlich Sven Leppin das 1:0 für die Havelberger Farben markierte, sollte das Spiel seinem bisherigen Verlauf entsprechen. Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits und damit war der bisherige Spielfluss auf Havelberger Seite gebrochen. Ab diesem Zeitpunkt kam Hektik ins Spiel, was dem Matchplan der Blau-Weißen nicht so richtig ins Konzept passte. Folglich wurde man mit dem 0:1 durch Philipp Kiebach bestraft.

 

Zweite Halbzeit

 

Mit der jetzt wieder vorhandenen Ruhe im Spiel konnte der FSV sein Spiel wieder aufziehen. Krevese besaß zwar die ein oder andere Chance auf 2:0 zu erhöhen, aber es war nichts Zwingendes dabei. Und wenn mal ein Angriff durchkam, waren entweder der gut spielende Hochmüller oder Herper im Tor zur Stelle. Mit fortlaufender Spieldauer ergaben sich auch wieder Chancen für den FSV. Eine davon nutzte Max Leppin, in seinem ersten Spiel im Männerbereich für den 1:1-Ausgleich. Leider wollte man dann zu viel und fing sich in der verkürzten Spielhälfte von 35 Minuten in den Schlusssekunden noch den zweiten Gegentreffer durch Sebastian Oehme.

 

Fazit

 

Ein gelungener Test des FSV trotz fehlender Leistungsträger und hoher Temperaturen.