Verein
4. Juli 2018
  • „Der Spaß soll wiederkommen“ (Altmark-Zeitung)

Die Altmark-Zeitung hatte dem FSV Havelberg gestern einen kleinen Artikel gewidmet, bei dem auch Vorstandsmitglied und Spieler Toni Leppin kurz zu Wort kam.

 

"Altmark. Nach fünf Jahren Landesklasse-Zugehörigkeit musste der FSV Havelberg den Abstieg hinnehmen und wird demnächst in der Kreisoberliga antreten. Der FSV wird dann ohne seinen Torjäger Nummer eins und Liga-Torschützenkönig (31 Treffer) Jürgen Betker auskommen müssen.

 

Der 30-jährige Angreifer wird in der kommenden Saison in der Landesliga für den SSV Havelwinkel Warnau auflaufen (AZ berichtete). Nicht nur Betker, sondern auch einige weitere Spieler haben den Verein verlassen. Sven Leppin, Mario Gieseler, Steven Kleinat Philipp Schulz und Paul Ziems werden künftig nicht mehr dabei sein.

Aufgrund der aktuellen Personallage sieht der FSV einen Grund zum Handeln. Demnach bauen die Havelberger auf eine Spielgemeinschaft, die von Gerd Marx trainiert wird. Der Absteiger aus der Landesklasse spielt künftig als SpG gemeinsam an der Seite von Empor Kamern. „Uns haben acht bis neun Spieler verlassen. Das ist natürlich schwer zu kompensieren. Gut zehn Leute sind bei uns immer da“, sagt FSV-Spieler Toni Leppin und erläutert anschließend weiter: „Es stellte sich dann die Frage, wie es für uns als Verein weitergeht. Nur noch Freitags trainieren wollten wir allerdings nicht wirklich. Daher sind wir schnell an Empor Kamern herangetreten, ob sie sich solch einen Schritt überhaupt vorstellen können. Und dann kam es am Ende nach sehr guten und fairen Gesprächen zur Einigung.“

Nun stellt sich der FSV Havelberg sportlich komplett neu auf. Da eine Spielgemeinschaft aus regeltechnischen Gründen nicht aufsteigen kann, steckt sich Leppin auch keine ehrgeizigen Ziele zur neuen Saison. Dafür legt er Wert auf eine Sache, die nach dem enttäuschenden Landesklasse-Abstieg etwas abhandengekommen ist und durch den Zusammenschluss mit Empor Kamern wiedergefunden werden soll: Die Lust am Fußballspielen. „Wir wollen einfach, dass der Spaß wiederkommt“, so Leppins Hoffnungen."

 

Von Patrick Nowak (az-online.de)