2. Männer
5. August 2017
  • Testspiel Lok Jerichow - SG Havelberg II / Sandau 4:8 (2:3) - SG auf gutem Weg

Testspiel: SV Lok Jerichow – SG Havelberg II / Sandau 4:8 (2:3)

 

SG auf gutem Weg

 

Jerichow/Havelberg (pr). Die neu gebildete Spielgemeinschaft des FSV Havelberg II und TuS Sandau hatte bereits vor einer Woche ein erstes Testspiel gegen den Kreisligisten Gumtow/Glöwen auf dem Sportplatz in Glöwen bestritten und durch Tore von Max Leppin und Paul Ziems ein gerechtes 2:2 erreicht.

 

Am heutigen Samstag folgte nun der zweite Test beim Kreisoberligisten SV Lok Jerichow. Aus der ersten Mannschaft des FSV halfen dabei David Stamer, Philipp Schulz und Steven Kleinat aus. Mit Beginn der Partie standen unsere SG-Spieler noch sehr tief und sie mussten sich verständlicher Weise auch erst zusammen finden. Das dauerte etwa eine viertel Stunde und diese nutzten die Hausherren zur 2:0-Führung. Dann sah man wie sich die SG spieler immer mehr stabilisierten und das Geschehen übernahmen. Nach Flanke von Kevin Hochmüller staubte zunächst Nino Engel zum 2:1 ab (27.). Danach war Kevin Hochmüller vom 16er mit straffem Schuss erfolgreich (30.). Schließlich wagte sich auch der sehr gute Abwehrspieler Frank Prössel vor, spielte mit Nino Engel Doppelpass und mit dem Pausenpfiff führten die Gäste der SG.

 

Nach dem Seitenwechsel gelang den Lok-Fußballern erneut der Ausgleich. Schon sechs Minuten später vollendete Nino Engel ein zweites Mal nach Vorarbeit von Denny Falck. Auch diese Führung der SG Havelberg II/Sandau egalisierten die Hausherren noch. Danach glänzte in der 70. Minute David Stamer mit Übersicht als er den Ball über den Keeper hob. Die jetzige Führung zum 4:5 ließen sich die Gäste nicht mehr nehmen. Nach Pässen durch die Mitte von Philipp Schulz und Nino Engel erhöhte Justin Martins schon eine Minute später auf 4:6. Anschließend scheiterte Nino Engel, aber auch Mathias Bauz musste nach Freistoss der Jerichower retten. In den Schlussminuten banden David Stamer und Steven Kleinat den Sack zum 4:8 zu.

 

Die Trainer Christian Lange und Dennie Lindholz freuten sich über die engagierte Leistung ihres Teams, das sich am Ende verdient durchsetzte. Die gesamte Mannschaft lieferte eine gute Leistung ab. Kevin Hochmüller und David Stamer überzeugten besonders im Mittelfeld. Auch Frank Prössel, der einmal vor der Linie rettete, bot so ziemlich eine fehlerlose Leistung in der Abwehr und machte noch ein Tor. .

                                                        

FSV: Mathias Bauz – Frank Prössel, André Keil, Sebastian Alex – Heiner Kossack, Sebastian Martins – Enrico Falck, Kevin Hochmüller, Steven Falck, Denny Falck, Nino Engel (David Stamer, Philipp Schulz, Steven Kleinat)

 

Torfolge: 1:0 (3.), 2:0 (17. ET), 2:1 Nino Engel (27.), 2:2 Kevin Hochmüller (30.), 2:3 Frank Prössel (44.), 3:3 (48.), 3:4 Nino Engel (54.), 4:4 (63.), 4:5 David Stamer (70.), 4:6 Justin Martins (71.), 4:7 Steven Kleinat (80.), 4:8 David Stamer (85.)